Drahtlose Allrounder: 6 Desktop-Sets im Test


Erschienen: 05.08.2006, Autor: Patrick von Brunn
Cherry CyMotion Pro Wireless Desktop

Lieferumfang
  • Cherry CyMotion Pro Tastatur
  • Cherry CyMotion Pro Maus
  • Bedienungsanleitung (Deutsch)
  • USB-Stick für Funkverbindung
  • Verlängerung inkl. Tischhalter für Stick
  • Etui für Stick und Tischhalter
  • Ladegerät für Maus/Tastatur
  • Treiber- und Software-CD
Ausstattung und Praxis

Hersteller Cherry hat mit dem CyMotion Pro Wireless Desktop eine schlanke Maus-Tastatur-Kombi mit hohem Featureumfang entwickelt, so jedenfalls der erste Eindruck des Sets. Die Tastatur verfügt über insgesamt 98 Tasten, darunter 15 Sondertasten für Multimedia und weitere Einsatzgebiete - Details siehe Software-Abschnitt. Das Layout entspricht nicht dem einer üblichen Fullsize-Tastatur, da die Cherry-Ingenieure im Wesentlichen sehr auf geringe Ausmaße Wert gelegt haben. Um das Keyboard in seiner Tiefe deutlich zu reduzieren und trotzdem Platz für Sondertasten zu schaffen, hat man sich zur Umverlagerung der F-Tasten entschlossen. Diese befinden sich nun links (F1-F5) bzw. rechts (F6-F10) am Rand. F11 und F12 hat man natürlich nicht unter den Tisch fallen lassen, sondern in Form von Tastenkombinationen in den inneren Bereich des Layouts verlagert. Wobei wir auch schon beim nächsten wichtigen Punkt wären: Zusatz- bzw. Kombitasten.

Um den CyMotion Pro Wireless Desktop zu mehr als nur einer simplen Tastatur-Maus-Kombi zu machen, hat man auch verschiedene Shortcuts mit ins Spiel gebracht. So befinden sich am oberen Rand der Tastatur insgesamt zehn Tasten für eine komfortable Benutzung, aufgeteilt auf die Bereiche Internet (Browser zurück, Browser vor, Abbrechen, Aktualisieren, Suchen) und Multimedia (Start/Pause, Stopp, Voriger Titel, Nächster Titel, CD/DVD auswerfen), sowie eine Taste für Energieoptionen. Letztere lässt sich sehr frei belegen und kann beispielsweise zum Herunterfahren des PCs benutzt werden, oder einfach um den Bildschirmschoner oder den Standby-Modus zu aktivieren. Mithilfe der Software ist es zudem möglich auch die Multimedia- und Browser-Keys beliebig zu verändern. Mehr dazu im folgenden Software-Abschnitt. Am unteren Ende der drahtlosen Tastatur finden wir zwei Tasten für die Wiedergabelautstärke (Volume +/-), eine Mute-Funktion und eine so genannte media-Taste zum Starten von Multimediaanwendungen (DVD-Player, Media Player etc.)

Die bereits oben erwähnten F-Tasten am linken und rechten Rand der Tastatur lassen sich ebenfalls noch individualisieren. Alternativ stehen neben den nativen Windows-Funktionalitäten der F-Tasten noch Kombinationen zur Verfügung, welche die Cherry-Ingenieure direkt implementiert haben und mithilfe der KeyMan-Taste benutzbar sind. So besitzen die Tasten F1 bis F5 folgende Funktionen: Nach oben scrollen, Nach unten scrollen, Ausschneiden, Einfügen, Kopieren. Die Tasten F6, F7 und F8 dienen zum Laden verschiedener Layouts der KeyMan-Tasten - F8 und F9 entsprechen den Funktionalitäten Wiederholen und Rückgängig. Um letztlich auch die Maus überflüssig zu machen, hat man weitere Shortcuts integriert: Betätigt man die KeyMan-Taste, lässt sich mithilfe der Pfeiltasten der Mauscursor bewegen. Ansonsten stehen auch die üblichen Mausfunktionen wie Klick, Doppelklick und Festhalten (I/O/P bzw. J/K/L) für rechte und linke Maustaste zur Verfügung.

Nachdem wir nun ausführlich über die Tastatur des Cherry CyMotion Pro Wireless Desktop Sets berichtet haben, wollen wir auch der mitgelieferten Maus noch ein paar Worte widmen. So verfügt die Maus über insgesamt vier Tasten, eine Wippe in der Mitte und ein klassisches Mausrad. Neben den üblichen linken und rechten Maustasten hat man an der rechten und linken Seite eine Zusatztaste angebracht, welche sich mithilfe der Software frei belegen lassen. Die Wippe auf der Oberseite ist standardmäßig mit "Browser vor" und "Browser zurück" belegt, empfiehlt sich in der Praxis aber nicht, da die Erreichbarkeit besser sein könnte. Das Scrollrad ist werksseitig mit "Suchen nach Dateien" belegt und ist ebenfalls änderbar. Als kleines Zusatzfeature hat man eine Art Standby integriert: Durch 3-sekündiges Drücken der rechten und linken Maustaste, sowie des Mausrades, wird die Maus abgeschaltet - gleiche Kombination dient wiederum zum Einschalten. Rein technisch gesehen verfügt der Nager über eine Auflösung von 800 dpi und bietet daher eine ausreichende Genauigkeit in der Praxis.

Abschließend möchten wir noch kurz auf die Funkübertragung beider Geräte eingehen: Durch kleine DIP-Schalter an Maus und Tastatur hat man die Möglichkeit zwischen 16 Kanälen und entsprechend 16 Frequenzbereichen (~2,4 GHz) zu wählen. Interferenzen mit äquivalenten Produkten in der Umgebung kann man so effektiv aus dem Wege gehen. Ebenso kann durch die DIP-Schalter die Sendeleistung beeinflusst werden, was sich positiv auf die Batterielebensdauer niederschlägt. Ein absoluter Pluspunkt!

Software

Die oben ausführlich beschriebenen Zusatz- und Kombinationstasten lassen sich mit der KeyMan-Software präzise und komfortablen verwalten. Zudem ist auch das Erstellen von bis zu drei verschiedenen so genannten XPress-Layouts möglich - mithilfe von F6, F7 und F8 auf der Tastatur umschaltbar. Des Weiteren sind auch allerlei Diagnose-Funktionalitäten, wie zum Beispiel das Kontrollieren von gesetzten DIP-Stellungen, dem Batteriezustand etc., integriert. Alles in Allem lässt sich die Software sehr einfach bedienen, fügt sich perfekt in das Windows-Layout ein und bietet gute OSD-Visualisierungen (On Screen Display) zur Steigerung des Komforts - Lautstärkeveränderung, Multimedia-Tasten und vieles mehr.

Die komplette Technik und Features im Vergleich finden Sie auf Seite 8 in diesem Artikel.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie EingabegeräteZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 349 (Ø 3,51)