Drahtlose Allrounder: 6 Desktop-Sets im Test


Erschienen: 05.08.2006, Autor: Patrick von Brunn
Logitech Cordless Desktop MX5000 Laser

Lieferumfang
  • Logitech MX 5000 Cordless Tastatur
  • Logitech MX 1000 Cordless Lasermaus
  • Kurzanleitung (mehrsprachig)
  • USB-Stick für Bluetooth-Ferbindung
  • Ladegerät und Docking-Station für Maus
  • Treiber- und Software-CD
  • 4 AA-Batterien für Tastatur
Ausstattung und Praxis

Kurz und knapp: Mit dem Cordless Desktop MX 5000 Laser Set bringt Hersteller Logitech die erweiterte und verbesserte Version des zuvor beschriebenen MX 3000-Sets auf den Markt. Nicht nur die Maus wurde gegen die bekannte und geliebte MX 1000 Lasermaus getauscht, sondern auch die Tastatur bietet deutlich mehr Features und eine deutlich breiter gefächerte Ausstattung.

Grundsätzlich haben sich die Entwickler bei Logitech an ein herkömmliches Layout der Standardtasten (105 Tasten) gehalten und mit diversen Zusatzfunktionen gespickt. Allen voran natürlich das Display in der Mitte oben, auf welches wir jedoch erst später eingehen möchten. Am linken Rand finden wir den so genannten "Touch Sensitive"-Bereich, welcher speziell für die Steuerung von multimedialen Inhalten konzipiert wurde. Es stehen neben einer MEDIA-Taste für den persönlichen Video/Musik-Player (Standard: Windows Media Player) noch Steuerelemente für Play/Pause, Stopp, Voriger bzw. Nächster Titel bereit. Die beiden darunter befindlichen Felder dienen dem dynamischen Zoom und der Steuerung der Lautstärke, bedienbar jeweils durch das Darüberstreichen mit dem Finger. Abgeschlossen wird der linke Teil der Tastatur durch ein "%-Feld" (zum Zurücksetzen des Zooms) und die obligatorische Option für die Stummschaltung. Besonders hübsch und praktisch: Da es sich bei den genannten Elementen nicht um herkömmliche Tasten, sondern um flache "Touchpads" handelt, ist kein Drücken, sondern ein simples Auflegen des Fingers notwendig. Beim Betätigen leuchtet das jeweilige Element kurz rot auf, um den veränderten Status zu symbolisieren.

Um deutlich mehr Shortcuts in eine Tastatur zu pressen und gleichzeitig die Anzahl der Tasten nicht wesentlich zu vergrößern, ist das doppelte Belegen der F-Tasten mittlerweile schon fast Standard bei vielen Herstellern. So auch im Falle der MX 5000-Tastatur. Durch Drücken der F-Mode-Taste (wird wie bei vielen weiteren Elementen durch ein Piepen der Tastatur bestätigt) werden den Tasten F1 bis F8 folgende sekundäre Funktionalitäten zugewiesen (v.l.n.r.): Hilfe, Microsoft Word, Microsoft Excel, Microsoft PowerPoint, Rückgängig, Wiederholen, Drucken, Speichern. F9 bis F12 tragen standardmäßig keine Zuordnung, sind aber über die mitgelieferte SetPoint-Software frei belegbar, wie auch die Tasten F1 bis F8. Rechts neben den F-Elementen finden wir noch eine Rechner- und eine Standby-Taste (wahlweise mit Shutdown, Ruhezustand etc. belegbar). Bei der Taste für den Taschenrechner liegt die Vermutung nahe, dass sich wie gewohnt der Windows-Taschenrechner nach Tastendruck öffnet, doch dem ist mitnichten so: Das Display der Tastatur ist nun bereit für Eingaben über das Numpad und ersetzt den Standard-Taschenrechner. Aus diesem Grund finden wir im Numpad-Layout auch eine Taste namens "Clear Calc", um einen Reset des Rechners durchzuführen. Positiv: Standardmäßig wird das errechnete Ergebnis durch das Bestätigen mit Enter direkt in die Zwischenablage kopiert und steht damit auch im Betriebssystem zur Verfügung.

Der obere linke Rand der MX 5000-Tastatur beinhaltet insgesamt vier weitere Elemente, wobei drei für das Öffnen der digitalen Medienbibliotheken (Eigene Videos, Eigene Musik, Eigene Bilder) und eines für externe Bluetooth-Geräte bestimmt ist. Konkret dient die SYNC-Taste zum Synchronisieren mit mobilen Geräten (Adressbuch- und Kalendereinträge etc.), welche beispielsweise Mobiltelefone, PDAs, Laptops etc. sein können. Eine genaue Liste aller offiziell unterstützen Geräte samt Anleitung finden Sie auf der Website von Logitech. Logitech empfiehlt den Einsatz von Nokia-Mobiltelefonen, um ein Synchronisieren in nur drei Schritten zu ermöglichen. Der obere rechte Rand des Keyboards bringt weitere vier Shortcuts ins Spiel: E-Mail (öffnet das persönlichen E-Mail-Programm), Messenger, Messenger Status (sofern eine Messenger ordentlich eingerichtet), Webcam.

Das bereits viel zitierte Multimedia-LCD zeigt neben diversen Statussymbolen das aktuelle Datum samt Uhrzeit, den Benutzernamen des momentan aktiven Accounts, sowie die Raumtemperatur (mit gewisser Differenz zur Realität von etwa rund zwei Grad Celsius). Über das Menü lassen sich die vier frei belegbaren Sondertasten, verschiedene Titellisten (Konfiguration über SetPoint) und der Radio starten. Entsprechende Radio-Programme und -Streams lassen sich wiederum über SetPoint verwalten. Gleichzeitig reagiert das Display auch auf den Empfang von neuen digitalen Nachrichten - erhält man über das persönliche E-Mail-Programm eine neue Mail, wird der Absender und der Titel auf dem Display angezeigt und es kann via Tastendruck das Öffnen der Nachricht angewiesen werden (der Empfang neuer Nachrichten wird zudem per Piepton durch die Tastatur kenntlich gemacht). Äquivalent dazu wird beim Abspielen von multimedialen Inhalten der Interpret, Titel, Spieldauer etc. angzeigt. Ein nettes Gimmick, das die MX5000-Tastatur von Logitech zum echten Hingucker macht!

Die zum Set dazugehörige Maus der MX-Laser-Serie von Logitech ist uns bereits seit längerer Zeit ein Begriff und trägt die Bezeichnung MX 1000. Im Bereich der Tastenvielfalt ist der Nager ein echtes Multitalent und bringt eine Fülle an Features mit sich. So finden wir neben den herkömmlichen Links/Rechts-Maustasten ein klickbares 4-Wege-Mausrad (Klick: Zoom) und eine Scrollwippe für schnelles Scrollen in vertikaler Richtung. Links neben der Status-Anzeige für den aktuellen Batteriezustand (symbolisiert durch drei grüne LEDs) lässt sich eine weitere Wippe ausmachen, welche neben Vorwärts/Rückwärts in der Mitte eine Taste für die Programmumschaltung beinhaltet (äquivalent zu Alt+Tab). All die gennanten Tasten lassen sich natürlich über die SetPoint-Software mit zahlreichen weiteren Funkionen und Programmen belegen. Die optische Auflösung der Lasermaus liegt bei 800 dpi und bietet somit eine gute Genauigkeit für alle Arbeitsgebiete. Positiv: An der Unterseite befindet sich, wie auch bei der MX 5000-Tastatur, ein Power On/Off Schieber um den Akku bei Nichtbenutzung zu schonen.

Software

Logitech liefert SetPoint und den nötigen Treibern für das Bluetooth-Set auch passende Sicherheitssysteme mit, damit speziell die Übertragung der Tastatur zum PC und umgekehrt abhörsicher ist - wahlweise kann auch das in Windows integrierte Bluetooth-Subsystem verwendet werden. Prinzipiell entspricht die Software natürlich der bereits auf der vorherigen Seite beschriebenen Version und wurde im Falle der MX 5000-Tastatur noch durch wenige zusätzliche Einstellungen erweitert. Diese betreffen in erster Linie das Multimedia-LCD, weshalb wir dem Abschnitt Software hiermit Genüge tun möchten.

Wie auch beim Logitech Cordless Desktop MX 3000 Laser Set hat Logitech die MediaLife-Software beigelegt, auf welche wir hier ebenfalls nicht mehr genauer eingehen möchten (siehe Seite 4).

Die komplette Technik und Features im Vergleich finden Sie auf Seite 8 in diesem Artikel.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie EingabegeräteZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 349 (Ø 3,51)