Drahtlose Allrounder: 6 Desktop-Sets im Test


Erschienen: 05.08.2006, Autor: Patrick von Brunn
Microsoft Wireless Optical Desktop 5000

Lieferumfang
  • Microsoft Wireless Photo Keyboard
  • Microsoft Wireless IntelliMouse Explorer 2.0
  • Kurzanleitung (mehrsprachig)
  • Funkbasisstation (PS/2 oder USB)
  • Treiber- und Software-CD
  • Microsoft Foto 2006 Standard Edition
  • 4 AA-Batterien für Tastatur/Maus
Ausstattung und Praxis

Mit dem Microsoft Wireless Optical Desktop 5000 Set hat die Hardware Division von Microsoft ein Desktop-Set geschaffen, welches sich speziell für Hobby-Fotografen und regelmäßige Bildbearbeitungen konzipiert ist. Zu diesem Zweck hat man nicht nur entsprechende Zusatztasten ins Layout des Photo Keyboards integriert, sondern liefert auch entsprechende Software mit. Nachdem wir in den folgenden Abschnitten die Maus-Tastatur-Kombination genauer durchleuchtet haben, möchten wir anschließend noch ein paar Worte zur Foto 2006 Software verlieren.

Prinzipiell ist das Layout der Tastatur bereits von früheren Microsoft-Tastaturen bekannt und kommt mit dem geschwungenen Haupttastenfeld daher. Dadurch soll eine höhere Ergonomie erreicht werden, da die Hände im optimalen Fall nicht parallel zueinander auf die Tastatur gelegt werden müssen, um alle Tasten perfekt erreichen zu können. Insgesamt haben die Ingenieure von Microsoft 103 Tasten in das Standardlayout integriert und runden das Gesamtbild mit weiteren Features und Shortcuts ab. Ebenfalls ein Microsoft-typisches Feature: Die F-Umschalttaste. Mithilfe dieser Taste lässt sich die sekundäre Belegung der F-Tasten aktivieren, welche in der Praxis folgende Kürzel beinhalten (v.l.n.r.): Hilfe, Rückgängig, Wiederherstellen, Neu, Öffnen, Schließen, Antwort, Weiterleiten, Senden, Rechtschreibprüfung, Speichern, Drucken. Alle diese Tasten lassen sich durch die mitgelieferte IntelliType Pro-Software präzise konfigurieren und nach Belieben verwalten. So ist es beispielsweise mit jeder dieser genannten Tasten möglich, ein beliebiges Programm oder eine Datei direkt zu öffnen - ein umfangreicher Funktionskatalog, sowie die Deaktivierung jeder beliebigen Taste steht ebenfalls bereit.

Am oberen Rand des Microsoft Wireless Photo Keyboard finden wir einen mit blauem Hintergrund abgegrenztes Multimedia- und Internetbereich mit entsprechenden Eingabeelementen. In der Mitte finden sich sechs Elemente für persönliche Favoriten, welche nicht nur Websites, sondern auch Applikationen sein können. Fünf Tasten (1-5) können mit eigenen Favoriten belegt werden - wird eine Taste betätigt, die noch nicht belegt ist, öffnet sich der jeweilige Editor zur Konfiguration. Die Stern-Taste öffnet ein praktisches Menü zum übersichtlichen Konfigurieren aller fünf Favoritentasten. Umgeben wird das beschriebene Feld von Multimediaelementen (v.l.n.r.): Stummschaltung, Volume +/- (schickes OSD zeigt aktuelle Lautstärke bei Betätigung), Play/Pause, Stopp, Voriger Titel, Nächster Titel. Nicht verschweigen möchten wir zudem drei praktische Zusatztasten am rechten oberen Ende der Wireless Photo Tastatur: Taschenrechner, Abmelden, Standby. Letzteres kann natürlich je nach persönlichen Vorlieben mit diversen Energiesparmodi (Standby, Ruhezustand, Off etc.) belegt werden.

Bevor wir die IntelliMouse Explorer 2.0, die mitgelieferte optische Maus, unter die Lupe nehmen, möchten wir noch den von Microsoft so genannten "Photo Center" am linken Ende der Tastatur begutachten. Hier finden wir in der Summe fünf Tasten und einen Schieberegler zum Zoomen in Webseiten und der eigenen Bildergalerie. Alle weiteren Eingabeelemente des Photo Center lassen sich (in ihrer Standardbelegung) nur durch die Installation von Microsoft Photo 2006 benutzen und bieten folgende Funktionalitäten (v.u.n.o.): Bibliothek (zeigt Eigene Bilder in Foto 2006), Bearbeiten, Senden (via E-Mail), Drucken, Diapräsentation. Alle weiteren Details zu diesem Tastenfeld klären wir im Software-Abschnitt genauer.

Abschließend möchten wir noch auf ein wesentliches Manko für den ambitionierten Gamer hinweisen: Das Photo Keyboard erlaubt lediglich das gleichzeitige Betätigen von maximal drei Tasten! Dies bedeutet bei so manchem Spiel eine erhebliche Einschränkung, wie zum Beispiel bei FIFA 06. Ein Fakt, den wir zuletzt vor einigen Jahren zu Gesicht bekommen haben und Microsoft hier leider wieder ans Tageslicht bringt. Wer das Wireless Optical Desktop 5000 Set von Hersteller Microsoft ohnehin nicht zum Spielen benutzen möchte, wird über diese Einschränkung hinwegsehen können.

Schon seit vielen Jahren ein fester Begriff in der Geschichte der Maus ist die Intelli-Serie von Microsoft. Das hier mitgelieferte Modell Wireless IntelliMouse Explorer 2.0 kam beispielsweise schon beim Wireless Optical Desktop Executive Edition Set zum Einsatz und orientiert sich mit blauer Oberseite an der Optik der Tastatur. Insgesamt vier Tasten und ein multifunktionales Tastenrad (4-Wege) sorgen für ausreichenden Bedienkomfort. Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt jedoch: Das stufenlose Mausrad dürfte dem Gamer ein wenig ein Dorn im Auge sein. Alle Tasten lassen sich mithilfe der beigelegten IntelliPoint nahezu frei belegen (großer Funktionskatalog steht zur Verfügung) - alles nähere im folgenden Abschnitt. Manuell ausschalten lässt sich die Maus leider nicht, ebenso wie die Tastatur. Positiv: Die IntelliMouse Explorer (1000 dpi) lässt sich unter Hinnahme verkürzter Laufzeit auch nur mit einer statt zwei AA-Batterien betreiben.

Software

Ähnlich wie SetPoint bei Logitech, sind auch die Applikationen IntelliPoint (für Maus) und IntelliType (für Tastatur) seit Jahren ein fester Bestandteil des Lieferumfangs von Retail-Eingabegeräte aus dem Hause Microsoft. So ermöglicht IntelliPoint beispielsweise das flexible und nahezu freie Belegen aller Steuerelemente der Wireless IntelliMouse Explorer 2.0 - neben einer großen Auswahl an fertigen Befehlen, steht auch das Starten beliebiger Programme per Tastendruck zur Verfügung. Die getätigten Einstellungen lassen sich dabei sowohl global auf das gesamte Betriebssytem und gestartete Applikationen anwenden, als auch Programmspezifisch einsetzen. So kann zum Beispiel allgemein das Mausrad zum Scrollen nutzen und in einem gewünschten Programm die Zoom-Funktion zuweisen. Ein weiterer Menüpunkt von IntelliPoint gibt Informationen über die Signalqualität der Funkverbindung und den aktuellen Status der Batterien zurück.

Das Äquivalent im Bereich Software - namentlich IntelliType - ist für die Konfiguration des Photo Keyboards zuständig. Hier stehen wiederum zahlreiche Optionen für das Belegen der einzelnen Standard- und Sondertasten zur Auswahl. Einen separaten Menüpunkt hat man der Zoom-Funktion gewidmet, welche sich somit präzise konfigurieren lässt. Wie bei IntelliPoint, lässt sich auch hier der Status von Signal und Stromversorgung bequem per Software abrufen. Ergänzt wird das Photo Keyboard durch die Beigabe von Microsoft Foto 2006...

Diese Software ist ideal für Einsteiger in die digitale Bildbearbeitung und bietet einfache Tools für die Verwaltung, Verschönerung und Bereitstellung Ihrer persönlichen Bilder. Mit der Foto 2006 Bibliothek lassen sich zum Beispiel Schlüsseldetails zu allen Bildern hinzu, damit man sie jederzeit über eine Suche nach Datum, Thema, Größe, Stichwort, 5-Sterne-Bewertung und weiteren Kriterien wiederfinden kann. Automatische Korrekturen mit einem Mausklick ermöglichen die sofortige Behebung von Belichtungs- und Farbfehlern sowie Fehlern, die häufig bei Aufnahmen mit digitalen Kameras und Handykameras auftreten - korrigieren von roten Augen oder das Ausschneiden von unerwünschten Hintergrundobjekten. Unterstützt werden digitale Kameras, Scanner, Mobiltelefone, digitale Speicherkarten und viele andere Geräte. Die genauen Unterschiede zwischen den Foto 2006 Versionen Standard, Suite Edition und Suite Edition PLUS finden Sie ausführlich auf der Website von Microsoft dokumentiert.

Die komplette Technik und Features im Vergleich finden Sie auf Seite 8 in diesem Artikel.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie EingabegeräteZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 349 (Ø 3,51)