Gut und günstig? Die Razer Salmosa im Test


Erschienen: 14.12.2008, Autor: Jochen Schembera
Software

Die Frontpartie der Salmosa im Detail.

Der Maus liegt eine Treiber-CD mit der Razer-Software für die Razer Salmosa bei, die die Versionsnummer 1.0 trägt. Allerdings haben wir die deutsche Version 1.01 auf der Razer-Homepage heruntergeladen, um einen repräsentativen Eindruck der Software zu bekommen. Es besteht hinsichtlich des Treibers aber auch die Möglichkeit, die Installationsroutine der CD zu bemühen. Das ist insofern komfortabel, weil hier gleich der neueste Treiber automatisch heruntergeladen wird. Welcher Variante man den Vorzug gibt, ist dennoch Geschmackssache. Erfreulich ist, dass der Treiber mit knapp 6,4 MB sehr klein ausfällt. Das kennt man in Form von 60 MB oder mehr messenden Treiberpaketen auch anders. Allerdings vermissen wir nach wie vor eine UDA (Unified Driver Architecture), so dass für alle Razer-Maus- bzw. Tastatur-Produkte ein einheitlicher Treiber vorliegt. Das hatten wir schon oft angesprochen.

Die Razer-Software ist unter Windows Vista Ultimate in sehr kurzer Zeit installiert und legt wie gewohnt ein Icon in der Schnellstartleiste an, so dass man direkt darauf zugreifen kann. Danach erscheint das Hauptfenster des Treibers. Hier fällt auch wieder die Razer-typische schwarz dominierte Farbgebung auf, die im Falle der Salmosa mit Grüntönen kontrastiert ist. Allerdings wäre es wünschenswert, wenn Razer noch ein entsprechendes Skin-File nachlegt, denn auf den ersten Blick erscheint das Hauptfenster etwas unübersichtlich. Razer möchte sich mit seinen Treibern auch optisch von der Masse abheben, doch muss man das nicht über derart kleine Schriften und dunkle Farben machen. Dennoch findet man sich nach kurzer Zeit zurecht. Das Problem mit der unübersichtlichen Treibersoftware bei Razer hatten wir bereits häufig moniert, doch offenbar hält man in Kalifornien an dieser Art der Treiberstruktur fest.

Alle wesentlichen und wichtigen Funktionen sind bei der Salmosa in nebeneinander liegenden Tabs angelegt. Es gibt lediglich eine Untergruppe an erweiterten Einstellungen für die Empfindlichkeit der X- bzw. Y-Achse und der Mausbeschleunigung. Die Einstellungsmöglichkeiten sind zwar nicht allzu umfangreich, aber dennoch ausreichend, um die meisten Erfordernisse abzudecken. So können im ersten Tab Grundeinstellungen wie die generelle Empfindlichkeit der Maus, die On-the-fly-Sensivity und die Doppelklickgeschwindigkeit festgelegt werden. Ein Fenster zum Testen der Klickgeschwindigkeit ist ebenfalls vorhanden. Im zweiten Tab lässt sich die Bildlaufgeschwindigkeit des Rades einstellen, der dritte Tab dient schließlich der Festlegung, ob die Maus als Rechts- oder Linkshändermaus verwendet wird. Daneben können den Tasten auch andere Funktionen zugewiesen werden. Schließlich gibt es unter "Aktualisieren" noch einen Link für das Treiberupdate, aber dieser verweist lediglich auf die Razer-Homepage. Insgesamt kommen wir so auf eine recht schmale, aber alles in allem ausreichende Palette an Funktionen. Die Salmosa beschränkt sich hier also auf das Wesentliche, aber die Praxis zeigt ohnehin, dass ein Mehr an Einstellungsmöglichkeiten nicht zwingend ein Mehr an Funktionalität bietet. Insofern kann man mit der Software zufrieden sein.

Im Detail: Mittels des Treibers können eine ganze Menge weitere Funktionen zugewiesen werden.

Technische Daten

In dieser Übersichtstabelle haben wir nochmals alle relevanten Daten zur Razer Salmosa zusammengestellt. Bei der Gewichtsangabe haben wir nur das Gewicht der Maus selbst gemessen, da dies hinsichtlich der Bedienung die relevante Größe ist. Bei den Preisangaben haben wir den UVP des Herstellers sowie den derzeitigen Marktpreis in Euro angegeben (Quelle: Geizhals.at, Stand: 12/08).


Modell Razer Salmosa
Sensor optisch
Beschleunigung 15 G
Max. dpi-Wert 1800 dpi
dpi-Stufen 800 und 1800 dpi
Kabellänge in cm 210
Anschluss USB
Tastenanzahl 3 (+ 2 dpi/Polling-Tasten)
Gewicht der Maus in Gramm 71
Besonderheiten treiberlose Funktionalität, hardwareseitig wählbare Auflösung und Polling Rate
Aufbau symmetrisch
Betriebssysteme Windows XP, XP 64, Vista, Vista 64
Lieferumfang Maus, Treiber-CD, Kurzanleitung, Aufkleber, Echtheitszertifikat
UVP des Herstellers 29,99 Euro
Marktpreis ca. 24 Euro

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie EingabegeräteZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 1 (Ø 1,00)