Gyration GYR3101 Media Center Remote


Erschienen: 06.04.2010, Autor: Patrick von Brunn
Konfiguration von Endgeräten

Die Gyration Media Center Fernbedienung liegt gut in der Hand.

Eine der herrausstechenden Eigenschaften der Fernbedienung ist, dass sie bis zu vier Endgeräte verwalten kann. Der PC ist dabei die einzige Konstante, die übrigen drei Endgeräte sind für die Fernbedienung erlernbar. Dabei gibt es drei unterschiedliche Methoden um die Fernbedienung lernen zu lassen. Die einfachste ist dabei auch die direkteste: ein am PC angeschlossener Fernseher kann mit einem einfachen Tastendruck (Ein-/Ausschalter) auf Kompatibilität getestet werden.

Falls es jedoch zu keiner Reaktion am TV kommt, ist der zweite Schritt, die Programmierung, durchzuführen. Hier gibt es wiederum zwei Varianten, wobei die einfachere einem automatischen Abgleich mit dem TV entspricht. Die Fernbedienung geht interne Code-Listen durch und wählt einen passenden aus. Sollte auch hier kein Erfolg eintreten, wird auf die zweite Variante zurückgegriffen. Dabei wird dann per Hand der passende Code rausgesucht und eingegeben, um die Konnektivität zum gewünschten Endgerät herzustellen. Das liest sich jetzt schwerer als es tatsächlich ist. Im Anhang der Gebrauchsanweisung sind etliche Codes zu den verschiedensten Endgeräten hinterlegt (nach Hersteller/Marke und Art des Gerätes). Und für den Fall, dass sich selbst hier keine zufriedenstellende Lösung finden lassen sollte, bietet die Internet-Recherche in den meisten Fällen Abhilfe.

Die dritte Methode setzt vorraus, dass eine original Infrarot-Fernbedienung vorhanden ist. Nun ist man in der Lage die Fernbedienung vom Original lernen zu lassen. Selbstverständlich lassen sich die erlernten Endgeräte auch wieder löschen und die Tasten neu belegen.

Funktionen
  • Film-Navigation
    Hier sind die üblichen Funktionen für die Kapitelkanwahl, das Vor- und Zurückspülen, sowie Pause/Stop hinterlegt. Sofort ins Auge sticht der Record-Button, der den üblichen roten Punkt auf sich trägt. All diese Buttons sind kreisförmig um den Play-Button gruppiert.
  • Menü-Navigation
    Auch hier sind die zu erwartenden Funktionen hinterlegt, um in den Menüs steuern und wählen zu können. Um diese Buttons, ebenfalls kreisförmig organisiert, befinden sich noch vier zusätzliche Buttons. Da diese Kontextabhängig sind, sind sie leider nicht grundsätzlich belegt, jenachdem welches Endgerät aktuell angesteuert wird.
  • MotionSense-Kontrolle
    Kommen wir zu dem interessantesten Feature der Fernbedienung, der bewegungssensitiven Steuerung. Diese ist herrlich intuitiv und kinderleicht zu handhaben. Es muß nur der Button in der Mitte gedrückt gehalten werden und der Mauszeiger setzt sich entsprechend der Handbewegungen in Gang. Es wird jede Bewegung mitgemacht und folgerichtig umgesetzt. Wird der Button losgelassen, verharrt der Mauszeiger an der aktuellen Stelle. Die beiden Tasten daneben erfüllen die Funktionen der linken und rechten Maustaste, wie man es von der klassischen PC-Maus gewöhnt ist.
  • Media-Center-, Kanal- und Lautstärke-Buttons
    In diesem Bereich sind die Buttons für die Daumengymnastik untergebracht: die Lautstärkenregelung, inklusive Mute, und die zum Programm hoch- und runterschalten. Dominiert wird dieses Feld aber von der Windows-Media-Center-Taste. Ein kurzer Druck und Windows startet das Media-Center und man landet zügig im Haupmenü. Durch erneutes Betätigen wird das Media-Center jedoch nicht wieder beendet. Das muss man selbst anhand der Menü-Navigation übernehmen.
  • Media-Center-Schnellanwahl
    Diese vier Buttons führen direkt zu den Aufzeichnungen sowie den Bilder-, Video- und Musikbibliotheken im Media-Center. Kurz und knackig, wie man es gerne hat.
  • Zahlenfeld
    Das klassische numerische Feld, wie man es kennt und beispielsweise für die direkte Anwahl eines TV-Kanals benötigt.
  • Einstellungs- und Gerätekontrolle
    Die Taste "Setup Menu" führt zu den OnScreen-Displays der erlerneten Endgeräte (sofern vorhanden). "Last" geht die zuletzt genutzen Kanäle in rückwärtiger Reihenfolge durch. "Connect" synchronisiert die Fernbedienung mit dem USB-Empfänger am PC. Mit "Input" lassen sich die verschiedenen externen AV-Geräte am TV zur Wiedergabe auswahlen. "DVD Menu" führt direkt zum Media-Center-DVD-Menü.
Software

Es ist keine weitere Software (oder gar Treiber) erforderlich, die Ferbedienung wird mit den Windows-Einstellungen für eine Maus standardmäßig betrieben. Für die Einen sicher eine Freude, während der Andere da etwas vermissen könnte. Die nicht vorhandene Software fällt aber absolut nicht ins Gewicht. Mit den Windows-Mouse-Optionen lässt sich die Sensibilität der Fernbedienung den eigenen Wünschen problemlos anpassen. Zur Freude aller Linkshänder lassen sich selbst die "Mouse-Tasten" vertauschen. Unter Windows Vista erreicht man die Einstellungen wiefolgt: Auf dem Desktop wird einfach die rechte Mouse-Taste gedrückt, im dann aufklappenden Menu wird "Anpassen" ausgewählt. Im nächsten Fenster dann einfach Mousezeiger anklicken und dann kann alles dem persönlichen Geschmack angepaßt werden.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie EingabegeräteZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0