10 TB: 12 externe Festplatten im Test


Erschienen: 20.09.2007, Autor: Alexander Hille
Freecom Hard Drive Pro 400 GB

Ebenfalls aus dem Hause Freecom erreichte uns die Hard Drive Pro, wieder in der 400 Gigabyte-Variante, die ebenso eine Kapazität von 372,61 GiB aufweist. Unter dem mit 5 x 18 x 15 cm (Breite x Höhe x Tiefe) im Vergleich zum kleinen Hard Drive- Bruder etwas größeren Aluminiumgehäuse, das ebenfalls an der Vorder- und Rückseite durch Kunststoff in Klavierlackoptik vervollständigt wird, verbirgt sich diesmal allerdings eine per 40 mm Lüfter aktiv gekühlte Samsung SpinPoint HD401LJ aus der T133- Generation. Auch hier rotiert die Festplatte mit 7200 Umdrehungen pro Minute, allerdings kann diese auf einen 16 MB großen Cache zurückgreifen. Als Aktivitäts- und Statusanzeige dient das vom kleinen Bruder bekannte per LED beleuchtete blaue Logo, das die Größe des Laufwerks anzeigt und unter Zugriff je nach Aktivität blinkt. Zusätzlich sind auch die beiden Taster an der Vorderseite blau beleuchtet. Um Kratzer oder ähnliche Beschädigung am Untergrund zu vermeiden, setzt man auch hier auf vier ausreichend dimensionierte Gummifüßchen.

Anschlussseitig ist man bei dieser Serie sehr flexibel und so findet man als Übertragungsarten neben USB 2.0 auch FireWire 400 und FireWire 800 auf der Rückseite. Hier findet sich auch ein Ein-/Austaster, der Stromanschluss für das externe Netzteil und das Kensington Lock. Das Netzgerät besteht auch hier wieder aus zwei Einzelteilen, so dass es ebenfalls möglich ist, andere Steckerarten ohne Adapter zu verwenden. Passend dazu wird neben dem obligatorischen Stecker-Typ C (CEE 7/16, Eurostecker) auch gleich wieder ein Stecker-Typ G und B mitgeliefert, womit man auch in Ländern wie Großbritannien, Irland, USA, Kanada, Mexiko, Taiwan, Singapur, Malaysia oder Japan immer eine passende Steckdose finden sollte, ohne zusätzliche Adapter für den externen Datenträger zu benötigen. Aufgrund dessen, dass sowohl bei der Hard Drive, als auch bei Hard Drive Pro das gleiche Netzteil eingesetzt wird, beträgt auch hier die maximale Gesamtlänge des Kabels auf Deutschland bezogen 2,4 Meter, während die ebenfalls mitgelieferten USB (A-B)-, FireWire 400- und FireWire 800-Kabel wieder recht kurz ausfallen und mit je einem Meter Gesamtlänge auskommen müssen.

Erwähnenswert sei an dieser Stelle noch die Eigenart der Hard Drive Pro, sich erst dann vollständig zu aktivieren, wenn neben dem Netzanschluss auch ein Datenkabel mit dem Computer verbunden und der Ein-/Austaster betätigt wurde. Erst wenn diese Bedingungen erfüllt wurden, fährt sich die Festplatte hoch und die Beleuchtung an der Front ist aktiviert. Fehlt allerdings die Datenverbindung, so ist der Datenträger in einer Art Standby-Modus, wobei aber ein Stromverbrauch zu verzeichnen ist und eine Leistungsaufnahme von 4,4 Watt gemessen wurde.

Der Lieferumfang umfasst weiterhin eine bebilderte Kurzanleitung sowie eine Software-CD, auf der man auch das neunsprachige Handbuch im PDF-Format vorfindet. Sicherheitshalber wird auch hier der Adobe Acrobat Reader in der Version 6 beigelegt, falls keine Software zum Öffnen von PDF-Dateien installiert ist.

Erwartungsgemäß steht auch bei diesem Laufwerk die Freecom Personal Media Suite parat, die ausschließlich nur mit Geräten von Hersteller Freecom genutzt werden kann. Mit Hilfe dieser optisch sehr modernen und grafisch ansprechenden Software ist der Käufer in der Lage, ausgewählte Verzeichnisse auf dem Hard Drive Pro zu komprimieren und zu verschlüsseln und lässt ihn frei wählbare Anwendungen oder Dateien beim Anschluss der externen Festplatte an den Computer automatisch ausführen oder Dateien und Ordner synchronisieren. Die Datensynchronisation ist, im Gegensatz zum Standardmodell, bei der Pro- Version auch über einen Taster an der Gehäusevorderseite möglich. Des Weiteren lässt sich auch bequem ein automatisches und flexibles Backup zuvor ausgewählten Ordner durchführen oder ein Passwortschutz für das gesamte Laufwerk einrichten.
Weiterhin gehört ein Konfigurationstool zum Lieferumfang, mit dessen Hilfe man verschlüsselte Partitionen auf dem Hard Drive Pro anlegen kann, die dann über das rechte Bedienelement an der Vorderseite versteckt und wiederhergestellt werden können, wobei bei letzterem Vorgang eine Passwortabfrage erforderlich ist, um wieder Datenzugriff zu erhalten. Eine OEM-Version von Acronis True Image 8 rundet den recht umfangreichen Lieferumfang ab.

Für das vorliegende Laufwerk mit 400 GB wurde von Freecom eine unverbindliche Preisempfehlung von 219 Euro festgelegt, derzeitige Straßenpreise liegen bereits bei knapp 175 Euro (Quelle: Geizhals.at, Stand: 09/2007). Die Freecom Hard Drive Pro-Serie umfasst insgesamt acht Modelle und so sind zusätzlich auch Varianten mit 250, 500 und 1000 GB erhältlich und zwar sowohl mit USB 2.0 + FireWire als auch mit der Kombination USB 2.0 + eSATA.


Übersicht
Kapazität GB / GiB 400 / 372,61
Cache 16 MB
Umdrehungen pro Minute 7200
Anschlussarten USB2.0 / FireWire 400 / FireWire 800
Höhe x Breite x Tiefe 5 x 18 x 15 cm
Gewicht 1,4 kg
mitgelieferte Kabel 1,0 m USB2.0 / 1,0 m FireWire 800 / 1,0 m FireWire 400
Netzteil extern / 2,4 m
Kühlung aktiv

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie Festplatten & SSDsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 3 (Ø 2,33)