19 nm: OCZ Vector 150 mit 120 GB im Test


Erschienen: 07.01.2014, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Fazit

OCZ Vector 150 mit 120 GB Speichervolumen und modernen 19 nm NAND-Flashes.

Nachdem wir den vorliegenden Testprobanden von OCZ auf den zurückliegenden Seiten ausführlich durchleuchtet haben, kommen wir nun zum abschließenden Fazit des Tests. Zunächst möchten wir jedoch auf den bereits begonnenen Technologiewandel im Bereich Flash-Speicher und Solid State Drives eingehen.

Wie im Vorwort angedeutet, hat OCZ im zurückliegenden Kalenderjahr sein Produktportfolio an SSDs überarbeitet und setzt nun verstärkt 19/20 nm Speicherchips ein. Neben der Vertex 450 und der Vertex 3.20, gehört nun auch die Vector 150 mit zu dieser neuen SSD-Generation. Die mit einem Die-Shrink verbundene Senkung der Produktionskosten ist eines der Argumente für einen Wechsel hin zu Chips mit kleineren Strukturbreiten. Schwerwiegender und für viele Unternehmen entscheidend, ist hingegen das Thema Verfügbarkeit, denn Flash-Speicher sind in nahezu allen mobilen Endgeräten enthalten und hohe Stückzahlen in verschiedenen Branchen oder sogar nur einzelnen Produkten sorgen für Engpässe an anderer Stelle – und wo sie heute noch nicht sind, werden sie früher oder später entstehen. Entsprechend setzen Hersteller wie OCZ bereits frühzeitig auf Alternativen zu den bewährten 25 nm MLC-Zellen, um langfristig stabile Preise und eine lückenlose Verfügbarkeit der eigenen Produktpalette gewährleisten zu können. Plextor oder Samsung hingegen setzen auf TLC-Technologie, die höhere Speicherdichten erlaubt. Kingston hingegen verfährt wie OCZ und hält beispielsweise mit der SSDNow V300 eine Modellreihe auf Basis von 19 nm MLC-Speicher bereit.

Vergleichen wir die technischen Eckdaten der Vector 150 Modelle mit den entsprechenden Vorgänger-Versionen, macht sich der Umstieg auf die langsameren 19 nm Speicher bemerkbar. In der Praxis weiß unser Testproband mit 120 GB Speicherkapazität aber dennoch zu überzeugen und schneidet in beiden Rankings jeweils auf einem sehr guten dritten Platz ab! Angeführt wird die Tabelle durch die Ur-Vector, die dank 240 GB Kapazität aber ohnehin ein höheres Leistungspotenzial als die Vector 150 mit 120 GB besitzt. Was die Zuverlässigkeit der Laufwerke betrifft, macht OCZ mit der neuen Vector 150 einen großen Schritt nach vorne: 50 GB Host-Writes pro Tag über einen Zeitraum von 5 Jahren sind garantiert! Die ersten Vector-Drives brachten es hier auf lediglich 20 GB pro Tag. Damit hat sich die Lebenserwartung, bezogen auf die Belastung, mehr als verdoppelt.

In Sachen Leistungsaufnahme macht die aufpolierte Vector-Familie ebenfalls Fortschritte und benötigt im lastfreien Idle-Betrieb nun nur noch rund 0,6 Watt. Unter Volllast begnügt sich das 120 GB Modell mit schlanken 2,7 Watt.

Aktuell wechselt die OCZ Vector 150 mit 120 GB ab etwa 110 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 01/2014) den Besitzer und kommt mit einer stolzen Garantiezeit von satten fünf Jahren. Der Preis pro Gigabyte beträgt damit rund 92 Euro-Cent, was dem Drive einen Mittelfeldplatz in unserem kapazitätsbereinigten Preis/Leistungs-Ranking verschafft. In der Verpackung des Laufwerks finden wir einen Installation Guide, einen 3,5-Zoll-Einbaurahmen inkl. Befestigungsmaterial sowie einen Key für Acronis True Image HD (Clone-Software). Die Software kann auf der OCZ-Website heruntergeladen werden und ist nach der Aktivierung als Vollversion nutzbar. Der Lieferumfang ist damit absolut vollständig und einem High-End-Produkt angemessen!

Sollte der Straßenpreis in den nächsten Wochen weiter fallen, dürfte die Vector 150 noch ein paar Plätze in unserem Ranking nach oben klettern. Wer gerne etwas mehr Leistungsreserven zur Verfügung hätte und einen verbesserten Preis pro Gigabyte bevorzugt, sollte über das Vector-150-Modell mit 240 GB Kapazität nachdenken. Für die insgesamt sehr ansprechende Darbietung in allen Bereichen sowie dem Einsatz moderner und zukunftsweisender Technologien, erhält die OCZ Vector 150 SSD mit 120 GB Speicherkapazität unseren begehrten Technik-Award!

Ranking: Performance
Performance-Ranking (Daten)
OCZ Vector, 256 GB
100,0
Plextor M5 Pro Xtreme, 256 GB
96,8
OCZ Vector 150, 120 GB
95,9
OCZ Vertex 450, 256 GB
95,1
Plextor M5 Pro Xtreme, 128 GB
93,4
Intel SSD 335 Series, 240 GB
88,3
Samsung SSD 840 Series, 250 GB
86,5
ADATA XPG SX900, 256 GB
86,0
OCZ Vertex 3.20, 240 GB
85,3
ADATA Premier Pro SP900, 256 GB
80,6
OCZ Vertex 3.20, 120 GB
75,2
Kingston SSDNow V300, 120 GB
66,0
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (System)
OCZ Vector, 256 GB
100,0
OCZ Vertex 450, 256 GB
96,3
OCZ Vector 150, 120 GB
95,0
Plextor M5 Pro Xtreme, 256 GB
93,9
Plextor M5 Pro Xtreme, 128 GB
88,0
Intel SSD 335 Series, 240 GB
87,6
ADATA Premier Pro SP900, 256 GB
85,1
ADATA XPG SX900, 256 GB
84,0
Samsung SSD 840 Series, 250 GB
83,3
OCZ Vertex 3.20, 240 GB
81,3
OCZ Vertex 3.20, 120 GB
71,7
Kingston SSDNow V300, 120 GB
67,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie Festplatten & SSDsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0