OCZ Vertex 460 SSD mit 240 GB im Test


Erschienen: 07.03.2014, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Fazit

OCZ Vertex 460 mit 240 GB Speichervolumen und modernen 19 nm NAND-Flashes.

Nachdem wir den vorliegenden Testprobanden von OCZ auf den zurückliegenden Seiten ausführlich durchleuchtet haben, kommen wir nun zum abschließenden Fazit des Tests.

OCZ profitiert von der Übernahme durch Toshiba gleich in mehreren Hinsichten, denn damit wurde nicht nur der Niedergang des Unternehmens verhindert, sondern vielmehr auch ein strategisch wichtiger Partner für künftige Projekte und Produkte gewonnen. Damit gehört man mit zu den wenigen Herstellern am Markt, die ihre Komponenten aus eigener Entwicklung und Fertigung beziehen können – mal abgesehen vom verbauten DRAM-Cache, der (noch) von Micron stammt. Durchaus kritische Faktoren wie die Verfügbarkeit und die Preisentwicklung bei NAND-Flashes scheinen dadurch zunächst entspannt zu sein. Bleibt abzuwarten, wie sich dies auf Neuprodukte und letztlich auch auf die Kunden auswirkt.

Leistungsmäßig konnte die Vertex 460 mit 240 GB im Test durchaus überzeugen, erreichte man doch in beiden Performance-Rankings den jeweiligen Spitzenplatz! Die Leistungsaufnahme hat sich bei der neuen OCZ-SSD ebenso zum positiven entwickelt, denn unter Volllast benötigt das Drive noch lediglich 3,3 Watt – im lastfreien Idlemodus sind 0,8 Watt notwendig. Was die Lebensdauer der Laufwerke bzw. Flashspeicher betrifft, garantiert der Hersteller bis zu 20 GB Host-Writes pro Tag über einen Zeitraum von drei Jahren. Wer noch mehr Ausdauer von seiner SSD verlangt, muss zu einer Vector 150 greifen: 50 GB Host-Writes pro Tag über einen Zeitraum von 5 Jahren sind garantiert!

Wer Interesse an der neuen OCZ Vertex 460 mit 240 GB Speicherplatz bekommen hat, kann diese aktuell ab etwa 160 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 03/2014) käuflich erwerben und bekommt eine Garantiezeit von drei Jahren dazu. Der Preis pro Gigabyte beträgt damit rund 67 Euro-Cent, was dem Drive einen vierten Platz in unserem kapazitätsbereinigten Preis/Leistungs-Ranking verschafft – die M500 von Crucial bleibt hier das Maß der Dinge. In der Verpackung des Laufwerks finden wir einen Installation Guide, einen "I Love My SSD"-Aufkleber von OCZ, einen 3,5-Zoll-Einbaurahmen inkl. Befestigungsmaterial sowie einen Key für Acronis True Image HD (Clone-Software). Die Software kann auf der OCZ-Website heruntergeladen werden und ist nach der Aktivierung als Vollversion nutzbar. Der Lieferumfang ist damit absolut überzeugend! Bleibt nur noch zu sagen: Editor's Choice!

Ranking: Performance
Performance-Ranking (Daten)
OCZ Vertex 460, 240 GB
100,0
Plextor M5 Pro Xtreme, 256 GB
95,8
OCZ Vector 150, 120 GB
95,0
Crucial M500 SSD, 480 GB
94,8
OCZ Vertex 450, 256 GB
94,2
Plextor M5 Pro Xtreme, 128 GB
92,5
Intel SSD 335 Series, 240 GB
87,5
Samsung SSD 840 Series, 250 GB
85,6
ADATA XPG SX900, 256 GB
85,2
OCZ Vertex 3.20, 240 GB
84,5
ADATA Premier Pro SP900, 256 GB
79,8
OCZ Vertex 3.20, 120 GB
74,5
Kingston SSDNow V300, 120 GB
65,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (System)
OCZ Vertex 460, 240 GB
100,0
OCZ Vertex 450, 256 GB
99,4
OCZ Vector 150, 120 GB
98,0
Plextor M5 Pro Xtreme, 256 GB
96,8
Crucial M500 SSD, 480 GB
96,0
Plextor M5 Pro Xtreme, 128 GB
90,7
Intel SSD 335 Series, 240 GB
90,3
ADATA Premier Pro SP900, 256 GB
87,7
ADATA XPG SX900, 256 GB
86,7
Samsung SSD 840 Series, 250 GB
85,9
OCZ Vertex 3.20, 240 GB
83,8
OCZ Vertex 3.20, 120 GB
73,9
Kingston SSDNow V300, 120 GB
69,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie Festplatten & SSDsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0