ZOTAC Premium Edition SSD 240 GB


Erschienen: 26.02.2016, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Fazit
Zeigte gute Ansätze im Test: ZOTACs Premium Edition SSD mit 240 GB Speicherkapazität.

Zeigte gute Ansätze im Test: ZOTACs Premium Edition SSD mit 240 GB Speicherkapazität.

Nachdem wir den vorliegenden Testprobanden von ZOTAC auf den zurückliegenden Seiten ausführlich durchleuchtet haben, kommen wir nun zum abschließenden Fazit.

Die abschließenden Performance-Rankings (siehe unten) zeigen, dass ZOTAC im SSD-Bereich durchaus Potenzial hat, Fuß zu fassen. Beim Einsatz als sekundäres Datengrab reicht es zwar nur zu einem Platz am Ende des Testfelds, doch liegt man absolut auf Augehöhe mit Value-Drives von Plextor (M6V) oder Toshiba (HG6). Die Angaben der technischen Daten bzgl. der sequentiellen Übertragungsraten konnten wir während unserer Tests bestätigen (~525 MB/s lesend und ~500 MB/s schreibend). Teilweise sogar sehr gute Ergebnisse liefert unser Testkandidat mit 240 GB bei der Übertragung von kleineren Datenpaketen (4K, 32K, usw.), wie es beim Einsatz als primäres Systemlaufwerk üblicherweise der Fall ist. Entsprechend gut fällt die Bewertung beim System-Performance-Ranking aus, in dem sich die Premium Edition von ZOTAC einen dritten Platz, direkt hinter der OCZ Vector 180 mit identischer Speicherkapazität, sichern kann. Alles in Allem ist die Leistung der ZOTAC Premium Edition SSD mit 240 GB durchaus ansprechend!

Zwar unterstützen die Modelle der Familie kein DEVSLP, doch können sich die Verbrauchswerte im lastfreien Idle-Betrieb (0,1 Watt) und bei voller Belastung (4,0 Watt) sehen lassen. Mit nur 7 mm Bauhöhe findet die Premium Edition auch in allen schlanken Ultrabooks Platz. Einen entsprechenden Spacer für 9,5 mm Montage oder einen 3,5 Zoll Einbaurahmen sucht man im Lieferumfang aber vergeblich. Hervorragend sind außerdem die Angaben hinsichtlich Haltbarkeit (TBW).

Momentan wechselt die ZOTAC Premium Edition SSD mit 240 GB ab etwa 85 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 02/2016) den Besitzer und kommt mit drei Jahren Garantie. Im Lieferumfang liegen Schrauben, Kurzanleitung und Garantiehinweise bei – auf weitere Dinge hat man zugunsten des Straßenpreises verzichtet. Beim Preis pro Gigabyte liegt unser 240 GB Modell bei 33 Euro-Cent, was daher auch einen sehr guten dritten Platz im Preis/Leistungs-Ranking (kapazitätsbereinigt) möglich macht. Lediglich die TLC-NAND-Flash-basierte Trion 100 von OCZ sowie die Kingston HyperX Savage können hier noch besser abschneiden. Ohne Zweifel: Man darf dem Unternehmen zu einem geglückten Einstieg in die SSD-Welt gratulieren!

ZOTAC Premium SSD, 240 GB
  • Gute Alltagsperformance und sehr gute System-Performance (4K-Blöcke)
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Lange Haltbarkeit (TBW)
  • Kein DEVSLP-Stromsparmodus
  • Magerer Lieferumfang
Performance-Ranking (Daten)
Intel SSD 750 Series, 1.2 TB (PCIe 3.0 x4)
100,0
Plextor M6e Black, 256 GB (PCIe 2.0 x2)
44,5
Kingston HyperX Savage SSD, 480 GB
40,6
OCZ Vector 180, 240 GB
39,9
OCZ Trion 100, 960 GB
38,6
Toshiba Q-Series Pro, 256 GB
34,7
ZOTAC Premium SSD, 240 GB
34,7
Plextor M6V, 256 GB
33,3
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (System)
Intel SSD 750 Series, 1.2 TB (PCIe 3.0 x4)
100,0
OCZ Vector 180, 240 GB
74,2
ZOTAC Premium SSD, 240 GB
74,1
Kingston HyperX Savage SSD, 480 GB
70,6
OCZ Trion 100, 960 GB
70,2
Plextor M6V, 256 GB
66,1
Toshiba Q-Series Pro, 256 GB
65,2
Plextor M6e Black, 256 GB (PCIe 2.0 x2)
63,8
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie Festplatten & SSDsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0