Enermax Silver Wizard CS-307 im Test


Erschienen: 23.02.2003, Autor: Moritz Klein
Ausstattung

Auch hier kann das Enermax Silver Wizard I CS-307 wieder Punkten, denn 10 Laufwerksschächte bei einem Midi-Tower sind kein Standard. Weiter kommt hinzu, dass noch 5 Lüfterhalterungen vorhanden sind und noch viele weitere kleine Lüftungsöffnungen, was sehr gute Vorraussetzungen für einen Server sind, oder auch jeder Overclocker wird sich darüber sehr freuen können. Das Silver Wizard I wird ohne Netzteil geliefert was gerade für Leute interessant ist, die sich einfach ein neues günstiges Gehäuse kaufen wollen ohne dabei ihr altes Netzteil durch ein mitgeliefertes ersetzten zu müssen...

Design

Das Design erinnert an das von uns schon getestete GlobalWin GAT001 (Review), welches fast die selbe Front hat, zumindest bei den Laufwerksschächten. Bei den Farben war man eher zurückhaltend und beschränkt sich auf Silber-Grau, Blau und Chrom. Das Seitenfenster bzw. Window in der linken Seite hat eine eher ungewöhnliche Form. Nicht wie bei den meisten Windows ein einfaches Fenster, sondern wie eine Blume in deren Mitte ein durchsichtiger Gehäuselüfter ist, der mit einem goldenen Lüftergitter geschützt wird. An der oberen Gehäuse Kante sind schräge Lüftungsschlitze angebracht, wodurch die heiße Luft problemlos nach außen dringen kann...

Das Frontpanel kann durch eine kleine Klappe am Boden des Gehäuses versteckt werden, damit die Buchsen nicht einstauben oder einfach nur wegen der Optik, um die Front besser zu gestalten. Der Powertaster ist ein großer runder Knopf der von einem chromfarbenen Ring umrandet ist. Die Status LED ist grün und die Festplatten LED rot, was eigentlich schade ist, denn zu einem richtigen Modding-Case gehören eigentlich schon blaue oder weiße Status bzw. Festplatten LEDs. Blau oder weiß hätte auch besser zur Gehäusefarbe gepasst...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GehäuseZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 176 (Ø 3,54)