Gedämmt: silentmaxx ST-11 Pro im Test


Erschienen: 28.12.2005, Autor: Philip Timons
Extras

Was kann ein schlichtes Gehäuse, das nicht das Ziel hat mit großen Specials den Markt zu erobern, an Extras vorweisen? Wir haben uns im Laufe dieses Artikels mehrere Male überlegt, diesen Aspekt komplett aus der Wertung zu streichen. Doch nach eingehender Betrachtung fiel der Entschluss, keine Ausnahmen und auch keine Sonderbehandlung, denn schließlich ist die bereits erwähnte Dämmung des kompletten Gehäuses ein Extra, das zwar zu Lasten des Preises ins Gewicht fällt, aber sicherlich auch ein absolutes Highlight ist. Eingangs erwähnt ist die Dämmung bereits gut durchdacht und es bleiben kaum Wünsche offen. Einzig und alleine leichte Vibrationen bei Einbau des Lüfters scheinen die Kühl- und Dämmvorrichtung zu erschüttern.

Ein weiteres zusätzliches Feature sind die praktischen Seitenwände, welche sich samt Mainboard als eine Art Flügeltür öffnen lassen und und somit die Arbeit am eingebauten System enorm erleichtern. Ebenfalls ein Plus ist die Integration externer USB Anschlüsse – sie wurden im Deckel des Gehäuses untergebracht und nicht wie üblich irgendwo unterhalb der eingebauten Laufwerke - Die Erreichbarkeit ist somit deutlich erhöht. Auch das Mikrofon und der Lautsprecherausgang können so problemlos nach oben gelegt werden. Einen Anschluss für FireWire findet man ebenfalls vor.

Doch neben den zahlreichen Features, die wir schon im Laufe des Tests erwähnt haben, bietet silentmaxx passendes Zubehör zu dem Gehäuse an. Eine Optimierung in Form von Kühlung und Lautstärke kann gegen Aufpreis gleich mitbestellt werden.

Optionales Zubehör

Als das Sample von silentmaxx vor der Redaktionstür stand, viel uns gleich auf, dass wir zwei Kartons geliefert bekamen und ein Gehäuse üblicherweise doch aus einem Stück besteht, oder? Kaum geöffnet, viel uns das optionale Zubehör sofort in die Augen - silentmaxx HD-silencer blue und das Bodenbelüftungs-Set "silentmaxx" für die ST-11 Serie. Im Lieferumfang des Bodenbelüftungssets befinden sich ein 120 mm silentmaxx Silent Fan SF-120/16, ein Schwingungsentkoppler, eine Schaltregelelektronik, Filter und Lüftergitter. Preislich liegt diese zusätzliche Komponente bei etwa 35 Euro. Der HD-silencer schlägt mit etwa 49 Euro zu Buche.

"Die Festplatte wird komplett ummantelt und Luftschall ist damit ausgeschaltet. Die Übertragung des Körperschalls wird durch die 4fach schwingende Aufhängung verhindert. Aber nicht nur optimaler Schallschutz sondern auch lebensverlängernde Kühlung wird durch das Aluminium Kühlprofil und die Wärmeleitfolie garantiert."

"Erstklassige Kühlung durch 120 mm Bodenlüfter. Bei diesem Belüftungssystem wird die Frischluft dort geholt, wo sie in grossem Volumen vorhanden ist, am Gehäuseboden. Dort gibt es keine störende Kunststoffverkleidung, die den Lufteinstrom behindern könnte. Zum Lieferumfang gehören: 120 mm silentmaxx Silent Fan SF-120/16, Schwingungsentkoppler, Schaltregelelektronik, Filter und Lüftergitter. 3 mal so effektiv wie ein 80 mm Gehäuselüfter, bei nur 22 dB(A) Durchschnittswert."
So der Hersteller selbst über seine beiden Zusatzsets für das ST-11 Pro.

Beide Produkte, die als optionales Zubehör nachbestellt werden können, konnten in unserem Test voll und ganz überzeugen! Die Temperatur ging dank Lüfter nicht in die Höhe, sondern konnte nochmals um 2 Grad Celsius gesenkt werden - bei gleich bleibender Lautstärke. Festplatten hörte man nur noch kurz beim Starten, ansonsten keinerlei lästige Geräusche. Besonders interessant ist, dass die Schaltelektronik für genügend weitere Lüfter mit verschiedenen Steckern platz bietet. So konnte der unbeliebte Northbridge-Kühler von rund 7.000 U/min auf ein Minimum reduziert werden.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GehäuseZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 297 (Ø 3,43)