Passiver Zwerg: ZOTAC ZBOX CI540 nano
Plextor M6S SSD mit 256 GB im Test
OCZ Vector 150 SSD mit 480 GB im Praxistest
Sapphire Radeon R7 250 Ultimate im Test
Mionix Naos 7000 Gamer-Maus im Test
Sapphire Vapor-X Radeon R7 250X OC

Thermaltake Armor A30 mit Sichtfenster im Test


Erschienen: 04.10.2012, Autor: Stefan Boller
Vorwort

Klein, schwarz, fies und mit Potential zum LAN-Killer! Wir haben für euch das Thermaltake Armor A30 näher unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren geprüft! Dabei musste das Cube-Gehäuse zeigen wieviel Gaming-Power es aufnehmen und stabil betreiben kann. Wir erinnern uns an die Zeit, als es fast ausschließelich die guten alten Mini-, Midi-, und High- bzw. Big-Tower PC-Gehäuse im schlichten EDV-Grau gab. Doch als seit einigen Jahren die Case-Modder-Szene auf sich aufmerksam gemacht hat und PCs in die schrägsten Gehäuse eingebaut hat, versucht die Industrie mit ausgefallenen PC Gehäusen am Markt mitzuspielen. Thermaltake versucht mit dem Armor A30 durch sein stylisches Äußeres und durch die geringe Größe bei den Kunden zu punkten. Was es in der Praxis leisten kann, klären wir auf den folgenden Seiten. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

Wir möchten uns beim deutschen Gadget-Versand getgoods.de bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.

Lesezeichen



Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GehäuseZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0