ATI Radeon Vergleichstest


Erschienen: 09.02.2002, Autor: Patrick von Brunn
ATI Radeon 7500 Retail:

Allgemein

Produkt:ATI Radeon 7500 64MB DDR TV- und DVI-Out, Retail
Hersteller:ATI
Verfügbarkeit:Erschienen
Preis:ca. 180 EUR
Man kann sicherlich behaupten, dass die Radeon 7500 schon eher die richtige Grafikkarte für Zocker ist, als die Radeon 7200. Immerhin nutzt die ATI Radeon 7500 DDR-RAM und nicht SD-RAM wie die 7200, welche auch dadurch einen wesentlich niedrigeren Chip- und Speichertakt besitzt. Wie man aus der Vergleichstabelle auf der Startseite entnehmen kann, liegt der Chiptakt der 7500 sogar um ein paar Megahertz über dem der Radeon 8500. DirectX 8.0 Features, wie zum Beispiel Pixel- oder Vertexshader unterstützt ATIs Radeon 7500 leider auch nicht. Doch nun wollen wir uns erst einmal den Lieferumfang der Karte ansehen...

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist bis auf eine kleine Ausnahme exakt der gleiche wie bei der 7500er Karte. Auch hier findet man im Karton ein Handbuch, eine CD mit aktuellen Treibern (Version 6.13.3276), ein Composite- und ein S-Video-Kabel, eine Composite / S-Video Adpater-Kabel und selbstverständlich den Scart-Adapter. Neu hier in der Verpackung ist der DVI / VGA Adapter, der das Anschließen von herkömmlichen Monitoren an den DVI-Ausgang der Karte erlauben soll. Dadurch wird das bekannte "Mulit-Monitoring" ermöglicht (hier ATIs HyperVision-Technologie), welches ihre Arbeit am PC erheblich erleichtert, da ihre Arbeitsumgebung praktisch gesehen doppelt so groß ist. Leider vermissen wir auch in der Verpackung der ATI Radeon 7500 ein paar extra Programme auf CD oder ein kleines Game zu zocken.

Hardware

Wie der Name schon verrät, dient als "Herzstück" der Karte ATIs Radeon 7500 Chip. Der Chiptakt liegt hier sogar bei beachtlichen 290 MHz, was sogar 50 MHz mehr sind als bei einer GeForce 3 Ti 500. Die Speicherchips wurden, wie bei der Radeon 7200, von Hersteller Hynix bereitgestellt. Allerdings liegt die Zugriffszeit der Chips bei nur 4ns. Insgesamt sind 64 MB DDR-RAM auf acht Chips mit 230 MHz (460 MHz DDR) Speichertakt verteilt. Die Kühlung ist ebenfalls "standardmäßig": Der Grafik-Kern wir durch einen Kühlkörper mit integriertem Lüfter gekühlt und die Speicherchips überhaupt nicht. Die Bauform des TV-Ausgangs ist S-Video...

Hier haben wir noch einmal alle Details zur Hardware direkt von der Hersteller-WebSite...


  • Powered by the RADEON 7500 GPU
  • 64MB DDR memory for advanced 3D graphics
  • Delivers immersive, realistic 32-bit color graphics without PC performance decline
  • High-resolution 32-bit 3D gaming up to 2048x1536
  • Full support of DirectX® and OpenGL® applications
  • CHARISMA ENGINE supports full Transformation, Clipping and Lighting (T&L) at 45 million triangles/second peak processing capability
  • PIXEL TAPESTRY, the RADEON 7500 rendering engine, powers an incredible 1.74 gigatexels/second for the highest fill rates in 32-bit at high resolutions
  • Dual monitor and video output support


Die nächste Seite zeigt ATIs momentanes Flaggschiff: Die ATI Radeon 8500. Ob sie sich gegen aktuelle GeForce 3 Karten behaupten kann, sehen wir noch später in den Benchmarks...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 132 (Ø 3,56)