ATI Radeon Vergleichstest


Erschienen: 09.02.2002, Autor: Patrick von Brunn
Neben den normalen DirectX 8.x Features wie zum Beispiel Vertex-Shader oder Pixel-Shader, bietet ATIs Radeon 8500 Chip noch weitere Möglichkeiten für Spieleentwickler. Wir haben hier einmal die, unserer Ansicht nach, wichtigesten Dinge beschrieben, wie sie funtionieren und welchen Nutzen man davon hat...

Truform

Die Truform-Technologie wurde entwickelt, um heutige 3D-Spiele noch realistischer aussehen zu lassen. Sämtliche Körper, Gesichter, Gegenstände etc. werden aus einzelnen Dreiecken (Triangles) zusammengesetzt. Meist erkennt man auch bei qualitativ hochwertigen Spielen an zum Beispiel Gesichtern noch relativ viele Ecken und Kanten. Dies entsteht dadurch, dass nicht genug Triangles benutzt werden, um das Objekt wirklich realisitschen darstellen zu können. Eben dieses Problem ist aber völlig normal, da eine hohe Anzahl an Polygonen wiederum eine hohe Bandbreite der Grafikkarte vorraussetzt, um genug Daten liefern zu können. ATIs Truform soll hier Abhilfe schaffen. Diese neue Technologie berechnet aus den bereits vorhandenen Daten noch weitere und macht das Aussehen der Objekte damit noch realistischer. Ermöglicht wird Truform dank den sogenannten "N-Patches", welche in DirectX 8.x integriert wurden. Durch diese N-Patches können Grafikkarten, welche Truform unterstützen, eben diese "fehlenden" Dreiecke berechnen und daher Objekte realistischer darstellen. Bei herkömmlichen Grafikchips, welche dies nicht unterstüzten, wird alles wie gewohnt berechnet. ATIs Radeon 8500 Chip ist bisher der erste und einzige der dies kann. Hier ein kleines Beispiel, wie es auf ATIs Homepage zu sehen ist...

HyperZ II

Bereits in den ersten Radeon Chips wurde die HyperZ-Technologie eingesetzt. Diese soll das oben bereits angesprochene Problem mit der Bandbreite beheben. Und all dies geschieht ohne den Einsatz von extrem teuren Speicherchips oder anderer teurer Komponenten. Nun wurde diese Technologie noch weiter verbessert und in ATIs neustem Chip integriert. Nun wird mit herkömmlichen Speicher wird eine Bandbreitensteigerung von bis zum 25 Prozent möglich.


Nun wissen sie alles über ATIs Radeon Karten und über deren wichtigen Features. Nun wollen wir ihnen einmal zwei Karten von OEM-Herstellern zeigen. Die PowerColor Radeon 8500LE und die PowerColor Radeon 8500Pro...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 132 (Ø 3,56)