Galaxy KFA2 GeForce GTX 770 EX OC


Erschienen: 18.09.2014, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Fazit

Nachdem wir die KFA2- bzw. Galaxy-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Auch wenn die GeForce GTX 770 schon einige Monate auf dem Buckel hat, liegt sie leistungsmäßig noch immer im oberen Mittelfeld und macht auch gegenüber den aktuellen Radeon-Modellen von AMD eine gute Figur. Die Radeon R9 280X Probanden hat man dabei fest im Griff und muss sich erst den deutlichen schnelleren und auch teureren Derivanten der Radeon R9 290 geschlagen geben. Seitens der Features darf sich die GTX 770 einiger High-End-Features der größeren Geschwister, wie z.B. GPU Boost 2.0 von GTX 780 bzw. GTX Titan, erfreuen. Bei Version 2.0 der GPU Boost Technologie wird erstmals auch die GPU-Temperatur (Temperature Target von 80 °C) mit in die Berechnungen einbezogen, was vor allem in Multi-GPU-Systemen die Lebenserwartung der Grafikkarten erhöhen soll. Im direkten Vergleich unserer GTX 770 basierten Testkandidaten schneidet die KFA2 GeForce GTX 770 EX OC sehr gut ab und schlägt dabei sogar die etwas höher getaktete WindForce 3X OC aus dem Hause Gigabyte.

Im Bereich Temperaturentwicklung tummelt sich die KFA2-Karte im gesicherten Mittelfeld und liegt auch unter Volllast noch klar unterhalb des Temperature Targets. Deutlich das Nachsehen gegenüber der Gigabyte-Variante hat man allerdings im Vergleich der Geräuschentwicklung, wo speziell der Schallpegel bei Belastung mit 46,5 dB(A) recht hoch ist. Die Verbrauchsangaben sind hingegen wieder völlig normal und ohne negative Ausreiser nach oben.

Wer Interesse an der Galaxy-Premium-Karte KFA2 GeForce GTX 770 EX OC mit 2 GB GDDR5-Speicher bekommen hat, kann diese aktuell ab circa 270 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 09/2014) käuflich erwerben. Der Lieferumfang enthält alle notwendigen Komponenten für den Betrieb der Grafikkarte, auch an Systemen mit älteren Netzteilen ohne entsprechende Anschlüsse. Auf weitere Beigaben wie Spiele oder sonstige Overclocking- und Monitoring-Tools hat man zugunsten des Preises verzichtet. In unserem Preis/Leistungs-Ranking (siehe Seite 15) reicht es immerhin für einen sechsten Platz, was die insgesamt sehr positive Darbietung der KFA2-Karte unterstreicht.

KFA2 GeForce GTX 770 EX OC, 2 GB GDDR5
  • Ansprechende Gesamtperformance.
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.
  • Hohe Geräuschentwicklung unter Belastung.
Performance-Ranking
ZOTAC GeForce GTX 780 Ti OC, 3 GB GDDR5
100,0
ZOTAC GeForce GTX 780 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
90,7
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC, 4 GB GDDR5
90,5
ZOTAC GeForce GTX 780, 3 GB GDDR5
87,5
Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC, 4 GB GDDR5
87,5
KFA2 GeForce GTX 770 EX OC, 2 GB GDDR5
79,8
Gigabyte GTX 770 WindForce 3X OC, 2 GB GDDR5
77,1
Sapphire TOXIC Radeon R9 280X, 3 GB GDDR5
74,7
ZOTAC GeForce GTX 770, 2 GB GDDR5
74,2
Sapphire Vapor-X R9 280X Tri-X OC, 3 GB GDDR5
73,4
XFX Radeon R9 270X Black Edition DD, 2 GB GDDR5
60,8
Sapphire TOXIC Radeon R9 270X, 2 GB GDDR5
60,4
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3 GB GDDR5
57,8
Sapphire Vapor-X Radeon R9 270X, 2 GB GDDR5
57,1
Sapphire Vapor-X Radeon R7 250X OC, 1 GB GDDR5
28,8
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0