Gewinnspiel: 13 Jahre Hardware-Mag
Galaxy KFA2 GeForce GTX 770 EX OC
OCZ ARC 100 SSD mit 240 GB im Test
Passiver Zwerg: ZOTAC ZBOX CI540 nano
Plextor M6S SSD mit 256 GB im Test
OCZ Vector 150 SSD mit 480 GB im Praxistest

Härtetest: Gainward GeForce GTX 470


Erschienen: 20.05.2010, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Vorwort

Nach langer Zeit des Wartens und Spekulierens wurde sie vor einigen Wochen offiziell vorgestellt: Die nächste Grafik-Generation aus dem Hause Nvidia! Unter dem Codenamen "Fermi" stellte man wie erwartet die neuen GeForce-Modelle GeForce GTX 480 und GeForce GTX 470 vor. Die jüngste Grafikchip-Generation richtet sich nach Angaben des Entwicklers an ambitionierteste Grafikanwender sowie High-End-Gamer und setzt dabei einen neuen Standard im absoluten High-End Grafikkartensegment. Die GeForce GTX 480 und GTX 470 gehören damit zu den schnellsten Single-GPU Grafikkarten und sorgen mit Features wie DirectX 11, Tessellation, verbesserter Raytracing-Performance, 32x Anti-Aliasing, Nvidia 3D Vision Surround sowie HDMI 1.3a für ein 3D-Spielerlebnis auf höchstem Niveau.

Anhand einer Gainward GeForce GTX 470 haben wir uns die Leistung und Features der neuen Generation genauer angesehen. Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karte eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlung im Detail untersucht. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Lesezeichen


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0