PNY GeForce GTX 960 XLR8 OC2 SLI Review


Erschienen: 10.01.2016, Autor: Stefan Boller, Rafael Schmid
Fazit
PNY GTX 960 XLR8 OC2 im SLI.

PNY GTX 960 XLR8 OC2 im SLI.

Nachdem wir die PNY-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit unseres Tests.

Seitens der Features bringt die neue GM206-GPU alle Funktionen der großen Geschwister mit. Die GTX 960 unterstützt Technologien wie Dynamic Super Resolution (DSR), das ein 4K-Erlebnis auf einem 1080p-Monitor bietet, oder Multi-Frame Anti Aliasing (MFAA), das qualitative hochwertige Kantenglättung (Anti Aliasing) bei verbesserter Gesamtleistung liefert. Spieler, die auf die GeForce-GTX-Gaming-Plattform setzen, profitieren zudem von Technologien wie G-SYNC für ein ruckelfreies Spielerlebnis, indem es den Monitor mit dem Ausgang des Grafikprozessors synchronisiert, oder der Software GeForce Experience, mit der Anwender ihr System mit einem einzigen Klick optimieren. Hinzu kommt GameWorks, mit dem Entwickler neuartige visuelle Spieleerlebnisse schaffen. Seitens der Performance kann PNYs Karte wegen der starken Übertaktung gegenüber der ursprünglichen Version mit 2 GB punkten und liegt im Gesamtranking unseres Parcours in etwa auf Höhe des von uns getesteten 4-GB-Modell von KFA.

PNY hat bei der Umsetzung GTX 960 als stark übertaktete Karte einen guten Job abgeliefert. Nicht nur ist die Karte deutlich schneller als das Referenzmodell, die Leistungsaufnahme ist mit 229 Watt (Gesamtsystem) die geringste in unserem gesamten Parcours. Auch die Lautstärke ist auf einem sehr angenehmen, niedrigen Niveau – auch unter Last. Die Kühllösung von PNY scheint hervorragend auf die Karte abgestimmt zu sein.

Im SLI-Test zeigt sich ein ähnliches Bild. Die Karten bleiben relativ leise bei moderatem Stromverbrauch unter Last. Im Idle-Betrieb war der Stromverbrauch mit über 130 Watt (Gesamtsystem) aber relativ hoch. Die Performance liegt nun zwischen einer GTX 970 und einer GTX 980, zwischen einer Sapphire R9 380 Nitro im CrossFire und einer Sapphire R9 Fury Tri-X OC. Damit erreicht das SLI-Gespann ein mittelmäßiges Preis/Leistungs-Verhältnis. Eine einzelne GTX 970 oder eine R9 380 im CrossFire schneiden hier besser ab. Auch ein Blick auf eine GTX 980 kann bei geringer Preisdifferenz gewagt werden.

Aktuell wechselt die PNY GTX 960 XLR8 OC2 mit 2 GB GDDR5-Speicher ab etwa 240 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 01/2016) den Besitzer (3 Jahre Garantie) und liegt damit im Preis/Leistungs-Ranking deutlich hinter seinen günstigeren GTX-960-Geschwistern.

PNY GeForce GTX 960 XLR8 OC2, 2 GB GDDR5
  • Starkes Overclocking ab Werk
  • Ausreichende Performance für Full-HD-Gaming
  • Sehr gute Temperatur- und Geräuschentwicklung bzw. Kühllösung
  • Langsamer als Vorgänger-Generation
  • Vor allem im SLI mittelmäßiges Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Magerer Lieferumfang
Performance-Ranking
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
100,0
PNY GeForce GTX 980 Ti XLR8 OC, 6 GB GDDR5
95,6
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Edition, 6 GB GDDR5
94,1
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 Ultra, 6 GB GDDR5
93,9
ZOTAC GTX 980 AMP! Extreme Edition, 4 GB GDDR5
79,6
ZOTAC GTX 980 AMP! Omega Edition, 4 GB GDDR5
76,8
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC, 4 GB HBM
75,4
PNY GeForce GTX 960 XLR8 OC2, SLI
74,1
Sapphire Radeon R9 380 Nitro, CrossFire
72,3
ZOTAC GeForce GTX 780 Ti OC, 3 GB GDDR5
70,3
KFA2 GTX 970 EXOC Black Edition, 4 GB GDDR5
66,1
Sapphire Vapor-X R9 290X Tri-X, 8 GB GDDR5
65,1
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC, 4 GB GDDR5
64,7
HIS Radeon R9 380 IceQ X² OC, 2 GB GDDR5
46,8
Sapphire Radeon R9 380 Nitro, 4 GB GDDR5
46,2
PNY GeForce GTX 960 XLR8 OC2, 2 GB GDDR5
45,1
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
44,9
ZOTAC GTX 960 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
44,2
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 2 GB GDDR5
42,7
Sapphire R9 285 ITX Compact OC, 2 GB GDDR5
39,7
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0