Radeon HD 2600 Pro und 2400 Pro im Test


Erschienen: 08.10.2007, Autor: Patrick von Brunn
Temperaturen

Auch die Temperaturen haben wir nicht außer Acht gelassen und protokollierten die Last-Meßergebnisse nach dem 3DMark06 Default Benchmark, der die Grafikkarten ins Schwitzen bringen sollte. Die Idle-Temperatur wurde während des normalen Windows-Betriebes ermittelt. Unser Midi-Tower war dabei mit einem Gehäuselüfter zur Warmluftabfuhr ausgestattet - die Tür blieb geschlossen. Im Netzteil rotierte ein 120 mm Lüfter und transportierte die warme Abluft nach außen. Die Zimmertemperatur lag bei 22° Celsius.

Folgend nun die Ergebnisse für die GPU- und Case-Temperaturen, die wir mit Hilfe des RivaTuner bzw. dem Nvidia ForceWare Treiber und dem Nvidia Monitor Tool für nForce-Chipsätze ausgelesen haben.

Hinweis: Die HIS Radeon HD 2400 Pro mit HyperMemory gestattete uns keine korrekte Messung der Temperatur: Der interne Temperatursensor berichtete von 13° Celsius im Idle-Betrieb und lediglich 16° Celsius bei Last. In Anbetracht der oben genannten Zimmertemperatur doch durchaus zweifelhafte Ergebnisse. Bis zum Abschluss des Artikels konnten wir den Fehler leider nicht identifizieren und müssen entsprechende GPU-Temperaturen schuldig bleiben. Gefühlt blieb die Temperatur der HyperMemory-Grafikkarte jedoch sehr angenehm und wurde etwa handwarm.

GPU-Temperatur

GPU-Temperatur (Idle)
ATi Radeon HD 2600 Pro
40,0
ATi Radeon HD 2600 XT
48,0
Nvidia GeForce 8600 GTS
54,0
ATi Radeon HD 2400 Pro
56,0
Nvidia GeForce 8600 GT
58,0
Nvidia GeForce 8500 GT
62,0
ATi Radeon HD 2400 Pro HM
fehlerhaft, siehe Text
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)

GPU-Temperatur (Last)
ATi Radeon HD 2600 Pro
44,0
ATi Radeon HD 2600 XT
62,0
ATi Radeon HD 2400 Pro
70,0
Nvidia GeForce 8600 GTS
75,0
Nvidia GeForce 8600 GT
77,0
Nvidia GeForce 8500 GT
80,0
ATi Radeon HD 2400 Pro HM
fehlerhaft, siehe Text
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)

Gehäuse-Temperatur

Gehäuse-Temperatur (Idle)
ATi Radeon HD 2600 Pro
37,0
ATi Radeon HD 2400 Pro HM
38,0
ATi Radeon HD 2600 XT
38,0
Nvidia GeForce 8500 GT
38,0
Nvidia GeForce 8600 GTS
38,0
ATi Radeon HD 2400 Pro
40,0
Nvidia GeForce 8600 GT
40,0
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)

Gehäuse-Temperatur (Last)
ATi Radeon HD 2600 Pro
39,0
ATi Radeon HD 2400 Pro HM
40,0
ATi Radeon HD 2600 XT
41,0
Nvidia GeForce 8500 GT
41,0
Nvidia GeForce 8600 GTS
41,0
ATi Radeon HD 2400 Pro
42,0
Nvidia GeForce 8600 GT
43,0
Angaben in Grad Celsius (weniger ist besser)

Leistungsaufnahme

Folgend haben wir die gesamte Leistungsaufnahme des kompletten Systems ohne Monitor gemessen. Dennoch bietet dies Aufschluss über den Leistungshunger der einzelnen Testkandidaten. AMDs Cool´n´Quiet Technologie des Athlon 64 X2 Prozessors haben wir für die Benchmarks deaktiviert.

Idle Gesamt-Stromaufnahme
Nvidia GeForce 8600 GTS
105,0
ATi Radeon HD 2600 XT
104,0
Nvidia GeForce 8600 GT
98,0
Nvidia GeForce 8500 GT
97,0
ATi Radeon HD 2600 Pro
94,0
ATi Radeon HD 2400 Pro HM
90,0
ATi Radeon HD 2400 Pro
90,0
Angaben in Watt (weniger ist besser)

Last Gesamt-Stromaufnahme
ATi Radeon HD 2600 XT
179,0
Nvidia GeForce 8600 GTS
170,0
Nvidia GeForce 8600 GT
160,0
ATi Radeon HD 2600 Pro
153,0
Nvidia GeForce 8500 GT
145,0
ATi Radeon HD 2400 Pro
141,0
ATi Radeon HD 2400 Pro HM
140,0
Angaben in Watt (weniger ist besser)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 1 (Ø 2,00)