Rasant: Zotac GeForce GTX 280 im Test


Erschienen: 15.08.2008, Autor: Jochen Schembera
3DMark Vantage

3DMark Vantage bietet wie schon der Vorgänger Grafikpracht par excellence.

Inzwischen seit einiger Zeit zum Download verfügbar, hat der neueste Wurf aus dem Hause Futuremark, 3DMark Vantage, bereits für einigen Wirbel gesorgt. Neu und für manchen Nutzer zweifellos sehr ärgerlich ist die Limitierung auf Windows Vista als Betriebssystem, was aber in den DX10-Anforderungen begründet liegt. Neu ist ebenfalls, dass im Gegensatz zu den Vorgängerversionen diesmal vier verschiedene Presets zum Einsatz kommen, die unterschiedliche Anforderungen an die Grafikkarte und das System stellen. Hier kann sich die GTX 280 von allen Konkurrenten deutlich absetzen, und mit steigender Grafikqualität baut sie ihren Vorsprung teilweise um mehr als 100% aus. Somit setzt sich die GeForce GTX 280 klar an die Spitze und lässt viel Luft zwischen sich und den Verfolgern. Folgend finden Sie die Messwerte aller Presets.

Standard

Entry Preset
Nvidia GeForce GTX 280
16.423
Nvidia GeForce 9800 GTX
13.414
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
13.162
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
11.595
ATi Radeon HD 2900 XT
11.015
Angaben in Punkten (mehr ist besser)
Performance Preset
Nvidia GeForce GTX 280
8.509
Nvidia GeForce 9800 GTX
5.218
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
4.801
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
3.931
ATi Radeon HD 2900 XT
3.380
Angaben in Punkten (mehr ist besser)

Qualität

High Preset
Nvidia GeForce GTX 280
6.555
Nvidia GeForce 9800 GTX
3.401
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
2.841
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
2.168
ATi Radeon HD 2900 XT
1.843
Angaben in Punkten (mehr ist besser)
Extreme Preset
Nvidia GeForce GTX 280
4.761
Nvidia GeForce 9800 GTX
2.074
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
1.581
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
1.110
ATi Radeon HD 2900 XT
960
Angaben in Punkten (mehr ist besser)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0