Rasant: Zotac GeForce GTX 280 im Test


Erschienen: 15.08.2008, Autor: Jochen Schembera
Crysis

Absprung ins Urlaubsparadies? Bei Crysis kann davon nicht die Rede sein - schon gar nicht für die Hardware.

Crysis, der langerwartete und hochgelobte Nachfolger des Megaerfolges FarCry der deutschen Spieleschmiede Crytek, zeichnet sich vor allem durch eine bis dato nicht gesehene Komplexität der Umgebung aus, die entsprechend hardwarelastig ist und zudem auf DX10 setzt. Bei diesem Spiel, bei dem es eine außerirdische Invasion abzuwehren gilt, stellt man allerdings schnell fest, dass hohe Auflösungen auf Grund des starken Einbruchs der Frameraten beinahe ausscheiden. Multicore-Systeme sind Pflicht, möchte man Crysis in hohen Auflösungen genießen, wie unsere Messungen zeigen. Allerdings ist die GTX 280 durchaus in der Lage, die gewählten Auflösungen recht flüssig darzustellen - eine erfreuliche Bilanz für eine Single GPU-Karte.

Standard

1.680 x 1.050, 1xAA/1xAF
Nvidia GeForce GTX 280
42,0
Nvidia GeForce 9800 GTX
29,8
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
21,8
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
20,7
ATi Radeon HD 2900 XT
20,4
Angaben in FPS (mehr ist besser)
1.680 x 1.050, 4xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 280
35,0
Nvidia GeForce 9800 GTX
20,3
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
19,7
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
17,0
ATi Radeon HD 2900 XT
12,5
Angaben in FPS (mehr ist besser)

Qualität

1.920 x 1.200, 1xAA/1xAF
Nvidia GeForce GTX 280
34,0
Nvidia GeForce 9800 GTX
23,7
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
17,2
ATi Radeon HD 2900 XT
16,5
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
16,0
Angaben in FPS (mehr ist besser)
1.920 x 1.200, 4xAA/16xAF
Nvidia GeForce GTX 280
27,0
Nvidia GeForce 9800 GTX
14,8
Sapphire Radeon HD 3870 Toxic
13,2
Nvidia GeForce 8800 GTS 512
12,9
ATi Radeon HD 2900 XT
11,4
Angaben in FPS (mehr ist besser)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0