Sapphire Radeon 9800 Pro 256 MB Ultimate


Erschienen: 08.08.2003, Autor: Patrick von Brunn
Testsystem

Bevor wird nun mit den Benchmarks beginnen, wollen wir ihnen zuvor noch unser Testsystem näher bringen, mit welchem wir die zahlreichen Ergebnisse ermittelt haben. Im folgenden Abschnitt haben wir noch einmal die verschiedenen Programme aufgelistet, die in unserem Testlabor zum Einsatz kommen...

  • AMD Athlon XP 2600+ (FSB333)
  • EPoX 8RDA3+ nForce 2 Ultra 400
  • 2x 256 MB Corsair XMS PC3200 CL2,0
  • 40,8 GB Maxtor 5T040H4
  • ATi Catalyst 3.5
  • nForce Treiberpaket 2.03
  • DirectX 9.0b
  • Windows XP Professional
Testverlauf

Wie zu erwarten war, gibt es, abgesehen von ein paar kleineren Messungenauigkeiten, keinerlei Unterschied in der Performance zwischen 9800 Pro 256 MB und der entsprechenden Ultimate Edition. Aus diesem Grund haben wir uns die Benchmarks an dieser Stelle erspart und berichtet lediglich von unseren Ergebnissen im Overclocking. Wer sich die Benchmarks noch einmal zu Gemüte führen möchte, kann dies in unserem vergangenen Artikel zur Sapphire Radeon 9800 Atlantis Pro 256 MB tun (Benchmarks). Folgend nun die Ergebnisse im übertakteten Betrieb unter 3D Mark 2003 von Futuremark...

Overclocking @ 3D Mark 2003

Natürlich haben wir auch entsprechende Benchmarks im übertakteten Zustand gemacht und konnten uns über hervorragende Ergebnisse freuen. Neben dem Ergebnis unter originalen Taktungen, haben wir auch noch die Leistung der Sapphire Radeon 9800 Pro 256 MB Ultimate Edition bei erhöhter Frequenz von Chip und Speicher gemessen. Folgend die verschiedenen Benchmarks im Überblick...

Wie bei der Vorgänger-Version von 3D Mark 2003 (Angaben in Punkten), tragen hier alle Komponenten des PCs ihren Teil zur Gesamtleistung bei, wobei man jedoch sagen, dass der neue Futuremark-Benchmark doch sehr Grafikkarten-lastig ist. Hier spielt natürlich auch der Takt von Chip und Speicher ein Rolle, wie man den Benchmarks entnehmen kann. Zwar konnten wir knapp 500 Punkte mehr erreichen, doch reicht dies noch nicht für den ersten Platz, welcher immer noch von Nvidia´s GeForce FX 5900 Ultra beherrscht wird. Aber letztlich konnte die Ultimate aufgrund der besseren Kühlung an der luftgekühlten vorbeiziehen...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 59 (Ø 3,41)