Sapphire Radeon 9800 Pro unter der Lupe


Erschienen: 05.05.2003, Autor: Patrick von Brunn
Serious Sam SE

Ein weiterer bekannter 3D-Shooter muss die Leistungen unserer Platinen ermitteln: Serious Sam - The Second Encounter. Auch hier müssen die Karten unter 32 Bit und drei verschiedenen Auflösungen heran. Des Weiteren wurden High-Quality Settings verwendet. Folgend sehen sie die Ergebnisse der einzelnen Grafikchips im Spiel Serious Sam SE...

Hier bei Serious Sam SE ergibt sich ein völlig neues Bild (Angaben in Bildern pro Sekunde), wie wir es bisher noch nicht hatten: Unter einer Auflösung von 1024x768 Bildpunkten muss sich die 9800 Pro den 9700 Pro Platinen unter ordnen und liefert äquivalente Ergebnisse. Erst mit dem Erhöhen der Auflösung kommt die volle Leistung der Sapphire Radeon 9800 Pro zum Tragen und sie kann sich deutlich absetzen. Dass die R350-GPU bei niedrigeren Auflösungen nicht siegen kann, könnte an der CPU-Lastigkeit von Seriou Sam SE liegen...

Jedi Knight II

Zwar ist das bekannte Jedi Knight II schon etwas länger auf dem Markt, doch kann es noch jeder Grafikkarte alles abverlangen. So musste Luke Skywalker auch in unseren Tests heran und die einzelnen Platinen zeigen was sie leisten können. Wie bei Serious Sam SE verwendeten wir auch hier High-Quality Settings...

Bei Jedi Knight 2 (Angaben in FPS) ist der Abstand nicht mehr ganz so groß und alle Karten liegen enger beieinander. Die Ergebnisse ähneln sehr den von Serious Sam SE, jedoch kann hier der 9800 Pro Chip, in Gestalt der Sapphire-Karte, das Feld dominieren. Die knappe Führung kann unter 1600x1200 Bildpunkten noch ein wenig ausgebaut werden. Insgesamt gesehen sind die Performance-Unterschiede zwischen ATi Radeon 9700 Pro und 9800 Pro sehr gering. Sehr gut auch noch die Asus V8460 TD mit Nvidia-Chip...

Unreal Tournament 2003 Demo

Wer kennt es nicht, das bekannte Unreal Tournament von Entwickler Epic. Nun ist der Nachfolger erst vor einigen Wochen erschienen. Aufgrund seiner hervorragenden Grafik stellt es auch enorme Anforderungen an die Hardware eines PCs und ist daher hervorragend für Benchmarks geeignet. Es wurde bereits ein Benchmark-Tool in UT 2003 integriert, welches das ganze natürlich nach einiges vereinfacht. Die Benchmarks wurden bei 1024x768, 32 Bit und High-Quality-Settings durchgeführt...

Bei Unreal Tournament 2003 (Angaben in Bildern pro Sekunde) ergab sich ein ähnlicher Verlauf wie vielen vorhergehenden Benchmarks: Im FlyBy-Benchmark kann sich die 9800 Pro deutlich absetzen, sowohl in 1024 als auch in 1600. Im bekannten Botmatch-Test rücken alle Karten etwas näher zusammen und die Ti4600 sieht auch noch sehr gut aus. Hier kann jedoch wiederum die Sapphire 9800 Pro siegen. Der Abstand ist aber durchgehend sehr knapp und beträgt nur sehr wenige Frames per Second...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 183 (Ø 3,45)