Verwandlungskünstler: Sapphire X800 GTO²


Erschienen: 30.12.2005, Autor: Patrick von Brunn
Hardware und Ausstattung

Wie bereits im Vorwort des Artikels erwähnt, basiert die Sapphire Hybrid Radeon X800 GTO² auf ATis 110 nm R480-GPU und kommt mit einer Standardtaktung von 400 MHz daher. Die Anzahl der Pixel-Pipelines beträgt standardmäßig 12, kombiniert mit 6 Vertex-Shader Einheiten. Mehr zur Leistungsaufnahme der Karte erfahren Sie auf Seite 13.

Wie erwartet macht man auch bei der GTO² keine Ausnahme und setzt auf die bewährten Speicher-Chips aus dem Hause Samsung. Die GDDR3-Chips verfügen über eine Latenz von 1,6 ns (maximaler Takt: 1000/1,6 = 625 MHz), werden über ein 256 Bit breites Interface an die GPU angebunden und haben eine Gesamtkapazität von 256 MB. Getaktet mit 490 MHz ergibt sich eine Speicherbandbreite von 31,36 GB/sec.

Bei der Kühlung sehen wir wenig Neues, da Sapphire auf das Referenzdesign von Entwickler ATi setzt und lediglich die Optik ein wenig angepasst bzw. aufpoliert hat - die Konstruktion arbeitet wie erwartet laufruhig. Auf der folgenden Seite kommen wir langsam zum Kern des Artikels: Flashen und Übertakten der Hybrid Radeon X800 GTO² von Sapphire.

  • ATi R480 GPU (X800/850 Serie)
  • 110 nm Fertigung
  • 400 MHz Chiptakt
  • 12 Pixel-Pipelines
  • 256 MB GDDR3 Speicher
  • 1,6 ns Samsung-Module
  • 256 Bit Speicheranbindung
  • 490 MHz Speichertakt
  • 31,36 GB/sec Bandbreite
  • DVI- und Sub-D-Anschluss
  • TV-Out-Funktionalität
  • PCI Express x16 Interface


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 420 (Ø 3,53)