Viel hilft viel? Sapphire X800 XL 512 MB Review


Erschienen: 18.05.2005, Autor: Patrick von Brunn
Hardware und Ausstattung

Sapphires neue 512 MB Grafikkarte basiert auf neuster und bereits bekannter Technik aus dem Hause ATi Technologies. Der verbaute Radeon X800 XL Grafikchip (Codename: R430) ist mit 400 MHz getaktet und verfügt über 16 Pixel-Pipelines. Daraus resultiert eine Pixel Fillrate von 6,4 GigaPixel pro Sekunde - damit liegt die XL zwischen der X800 Pro und XT, welche 5,7 bzw. 8,0 GPixel/sec erreichen. Mehr zu den Benchmarks erfahren Sie ab Seite 6.

Die passiv gekühlten Speicherchips (auf der Oberseite durch den GPU-Kühler sogar aktiv gekühlt) stammen wie gewohnt aus dem Hause Samsung (K4J55323QF) und verfügen über eine Latenz von 2,0 Nanosekunden (ns). Dank dieser 2,0 ns liegt der (theoretisch) maximale Speichertakt der 16 BGA-Module (1000 / Latenz = max. Frequenz) bei 500 MHz - unser Muster der X800 XL von Sapphire wurde mit 490 MHz betrieben, was exakt den Spezifikationen von ATi entspricht. Ob die passive Kühlung dennoch höhere Taktraten ermöglicht, sehen Sie auf der folgenden Seite des Artikels. Zur Kühlung sei noch gesagt, dass Sapphire auf die Dual-Slot-Lösung der Radeon X850 Serie setzt. Die stößt bei uns etwas auf Unverständnis, da die GPU prinzipiell nicht mehr Abwärme verursacht und die GDDR3-Module mit Hilfe von kleinen Kühlkörpern auch einfach passiv gekühlt werden könnten. Somit setzt man leider wieder auf die eher etwas unbeliebte 2-Slot Variante, die leider auch in Sachen Lautstärke etwas auffälliger ist. Installiert man Sapphires TriXX Software, kann man die Lüfterdrehzahl weiter drosseln, muss aber höhere Temperaturen in Kauf nehmen. Wie sich das auf die Gehäusetemperaturen im Vergleich zur Standard X800 XL mit 256 MB Speicher auswirkt, klären wir auf Seite 14. Bevor wir nun auf der nächsten Seite die Treiber und das Overclocking betrachten, möchten wir noch ein paar Bilder und die technischen Daten der ersten 512 MB Retail-Radeon präsentieren.

  • ATi R430 GPU (X800 Serie)
  • 110 nm Fertigung
  • 400 MHz Chiptakt
  • 16 Pixel-Pipelines
  • 512 MB GDDR3 Speicher
  • 2,0 ns Samsung-Module
  • 256 Bit Speicheranbindung
  • 490 MHz Speichertakt
  • 31,4 GB/sec Bandbreite
  • Dual-DVI Anschlüsse
  • ViVo-Funktionalität
  • PCI Express x16 Interface

Auf den letzten beiden Bildern sieht man auch noch einmal den eher minimalen Unterschied im Layout der beiden Speicher-Boliden. Auffallend ist jedoch, dass die 512 MB Karte über einen zusätzlichen PCI Express Stromanschluss verfügt, welcher für den Betrieb auch von Nöten ist.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 158 (Ø 3,39)