XFX Radeon HD 7790 Black Edition Review


Erschienen: 09.06.2013, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Fazit

Nachdem wir die XFX-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Wie im Vorwort erwähnt, wurden die Bonaire-GPU bzw. die Radeon HD 7790 mit einem klaren Ziel ins Rennen geschickt: Die entstandene leistungsmäßige Lücke zwischen Radeon HD 7770 und Radeon HD 7850 schließen. Gleichzeitig soll die Karte im Preissegment von etwa 100-130 Euro wichtige Marktanteile von Nvidia abgraben und der GeForce GTX 650 Ti die Stirn bieten. Wie unsere Messungen auf den zurückliegenden Seiten gezeigt haben, ist AMD durchaus beides geglückt. Während man die HD 7770 deutlich hinter sich lassen kann, darf sich der Bonaire-Sprössling auch über knapp 8 Prozent Mehrleistung gegenüber einer GeForce GTX 650 Ti freuen. Ergänzt wird die ansprechende Leistung durch die überarbeitete PowerTune Technologie, die stets ein Optimum an Performance aus den Chips holt und dabei auch den Verbrauch fest im Griff hat!

Seitens der Temperaturentwicklung kann die von XFX getaufte "Ghost Thermal Solution" den bis dahin souveränen Auftritt der Karte weiter festigen und sorgt jeweils für eine Platzierung im Mittelfeld von Last- und Idle-Temperatur-Ranking – 31 °C im lastfreien Idle-Betrieb sowie 65 °C bei Volllast des Systems sind nicht überragend, aber zufriedenstellend. In Sachen Leistungsaufnahme behält die GeForce GTX 650 Ti trotz verbessertem PowerTune der HD 7790 jedoch die Nase vorne. Mit 71 Watt im Idle und etwa 199 Watt bei Last benötigt das AMD-basierte Gespann rund 6 bzw. 22 Watt an zusätzlicher Leistung gegenüber einer übertakteten GTX 650 Ti aus dem Hause ZOTAC. Ein sehr gutes Bild gibt die XFX-Grafikkarte bei der Messung der Geräuschentwicklung ab: 37,8 dB(A) im Idle-Betrieb bedeuten Platz 2 im Gesamtranking und 40,4 dB(A) unter Volllast reichen immerhin noch zu einem Platz im oberen Drittel aus. Alles in Allem kann man mit dem Dual-Slot-Kühler der HD 7790 Black Edition durchaus zufrieden sein.

Wer Interesse an einer XFX Radeon HD 7790 Black Edition mit 1 GB GDDR5-Speicher hat, findet diese aktuell ab etwa 130 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 06/2013) gelistet. Der Lieferumfang der Karte ist dem Preis entsprechend angepasst und verzichtet auf teure Anschlusskabel und -adapter, wobei XFX dennoch ein paar nette Extras hinzugefügt hat. Leistungsmäßig darf man mit der HD 7790 ebenso zufrieden sein, denn für die meisten aktuellen Spiele in Full-HD-Auflösung und Standardsettings ist die 3D-Performance ausreichend. Aktivität man jedoch höhere AA-Stufen und weitere bildverbessernde Technologien, geht der GPU sehr schnell die Puste aus. Aktuell ist eine Radeon HD 7850, die in der Anschaffung nur etwa 20-30 Euro teurer ist, eine echte Alternative zu Bonaire-basierten Modellen. Dennoch hat sich die XFX Radeon HD 7790 Black Edition unseren Preis/Leistungs-Award redlich verdient!

Performance-Ranking
Performance-Ranking
ZOTAC GeForce GTX Titan, 6 GB GDDR5
100,0
ZOTAC GeForce GTX 680 AMP! Edition v2, 2 GB GDDR5
78,9
ZOTAC GeForce GTX 670 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
76,8
Sapphire TOXIC HD 7970 GHz Edition, 6 GB GDDR5
76,3
HIS Radeon HD 7970 GHz Edition IceQ X², 3 GB GDDR5
74,1
ZOTAC GeForce GTX 660 Ti AMP! Edition, 2 GB GDDR5
63,2
Gigabyte GTX 580 Super Overclock, 1536 MB GDDR5
62,6
ZOTAC GeForce GTX 660, 2 GB GDDR5
53,5
XFX Radeon HD 7790 Black Edition, 1 GB GDDR5
39,9
ZOTAC GeForce GTX 650 Ti AMP! Edition, 2 GB GDDR5
37,1
Sapphire Radeon HD 7770 GHz Edition FleX, 1 GB GDDR5
23,0
ZOTAC GeForce GT 640 Zone Edition, 2 GB GDDR3
14,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0