ZOTAC GeForce GTS 450 AMP! Edition


Erschienen: 02.01.2011, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Vorwort

Während Nvidia mit Grafikchips der GeForce GTX-Familie überwiegend das mittlere bis obere Marktsegment bedient, zielt man mit den Serien GTS und GT vor allem auf den Einstiegsbereich mit schmalem Geldbeutel ab. Für mittlerweile knapp 100 Euro (aktueller Straßenpreis) kann man bereits eine GeForce GTS 450 basierte Grafikkarte sein Eigen nennen und darf sich über zahlreiche Features der großen GTX-Geschwister auf Fermi-Basis freuen. Neben der vollen Unterstützung von DirectX 11 und Shader Model 5, sind auch Schnittstellen wie HDMI und HDCP-fähige DVI-Ports mit an Bord. Mit der GeForce GTS 450 AMP! Edition geht Hersteller ZOTAC sogar noch einen Schritt weiter und integriert exklusiv einen DisplayPort-Anschluss mit in das Slotblech der Karte. Außerdem darf sich der Besitzer einer solchen Karte über die AMP! Edition-typische werkseitige Übertaktung der einzelnen Komponenten und somit über ein gewisses Maß Mehrleistung freuen.

Wir haben uns die ZOTAC GeForce GTS 450 AMP! Edition mit 1 GB GDDR5-Speicher zu einem ausführlichen Test eingeladen. Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karten eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Hierfür kommt uns neu gestaltetes Windows 7 Testsystem zum Einsatz, das neuerdings auf einem Six-Core Intel Core i7-970 basiert und ein schnelles Solid State Drive (SSD) als primäres Systemlauf gepaart mit einer konventionellen HDD als Datenlaufwerk nutzt. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller ZOTAC bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.

Lesezeichen


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0