ZOTAC GeForce GTX 460 vs. GTX 465


Erschienen: 26.09.2010, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Fazit

Nachdem wir die beiden ZOTAC-Grafikkarten auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Leistungsmäßig liegen die beiden Kontrahenten sehr eng beieinander und die GTX 460 kann die fehlenden Shader-Einheiten gegenüber der GTX 465 durch höhere Frequenzen kompensieren. Besonders auffallend während der Tests war das Overclocking-Potenzial der GTX 460-Karte, die nochmals deutlich über 10 Prozent an Leistung zulegen konnte. In Sachen Temperaturentwicklung hat die GF104-basierte GTX 460 klar die Nase vorne und kann speziell im lastfreien Betrieb mit 36 Grad Celsius Chiptemperatur das gesamte Testfeld klar dominieren. Unter Belastung steigt die Temperatur jedoch wie erwartet stark an und AMDs ATi Radeon Grafikkarten behalten die Nase vorne. Mit 93 Grad Celsius erreicht die GTX 465 beinahe sogar das Niveau einer deutlich schnelleren GTX 480, die mit 94 Grad Celsius das Schlusslicht im Testfeld bildet. Sehr gute Ergebnisse erreichen beide Modelle bei der Leistungsaufnahme im Idle. Unter Last liegen die Werte im mittleren Bereich. Keine großen Unterschiede ergeben sich bei der Geräuschentwicklung.

Preislich ist eine GeForce GTX 460 mit 1 GB GDDR5-Speicher aktuell ab etwa 190 Euro zu haben (Quelle: Geizhals.at, Stand: 09/2010), die ZOTAC-Variante wechselt nur unwesentlich teurer (200 Euro) den Besitzer. In etwa auf gleichem Niveau liegt der Preis für eine GeForce GTX 465 Grafikkarte, die ebenfalls ab circa 190 Euro über die Ladentheke wandert. Zum Vergleich: Eine wenige Prozentpunkte schnellere Radeon HD 5850 kostet momentan etwa 230 Euro, so dass sich GTX 460 und 465 sehr gut ins preisliche Bild des Marktes einfügen. Wer an dieser Stelle ein paar Euro sparen und nicht auf Features wie DX11 und Shader Model 5 verzichten möchte, der kann eine 768 MB-Variante der GTX 460 ab etwa 140 Euro erwerben.

Abschließend noch einmal besonders hervorheben möchten wir die ZOTAC GeForce GTX 460 mit 1 GB Grafikspeicher (ZT-40402-10P), die aufgrund des hohen Overclocking-Potenzials fast an die Leistungen einer GTX 470 herankommt und zudem einen sehr attraktiven Lieferumfang mit sich führt. Somit verleihen wir der ZT-40402-10P von ZOTAC den völlig verdienten Preis/Leistungs-Award!

Performance-Rating

Performance-Rating
ZOTAC GeForce GTX 480, 1536 MB GDDR5
100,0
ZOTAC GeForce GTX 295, 2x 896 MB GDDR3
90,6
Sapphire Radeon HD 5870, 1 GB GDDR5
86,2
Gainward GeForce GTX 470, 1280 MB GDDR5
84,8
ZOTAC GeForce GTX 460, Self-OC
80,2
Sapphire Radeon HD 5850, 1 GB GDDR5
72,3
ZOTAC GeForce GTX 285 AMP! Edition, 1 GB GDDR3
71,5
ZOTAC GeForce GTX 465, 1 GB GDDR5
69,8
ZOTAC GeForce GTX 460, 1 GB GDDR5
68,4
Leadtek WinFast GTX 275, 896 MB GDDR3
64,5
Sapphire Radeon HD 5770 ATi-Design, 1 GB GDDR5
53,3
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0