10 CPU-Kühler von 6 Herstellern im Test


Erschienen: 05.08.2017, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Lieferumfang

Die Dark-Rock-Serie von Hersteller be quiet! gehört schon seit einigen Jahren zu den festen Größen im High-End-Bereich und der nochmals verbesserte Dark Rock Pro 3 soll die Position der Serie im Markt noch einmal stärken bzw. unterstreichen. Der Doppel-Tower-Kühler setzt dabei nicht nur auf einen großflächigen Radiator, sondern auch auf zwei Lüfter mit der von be quiet! bekannten SilentWings-Technologie. Der Lieferumfang ist durchaus üppig und beinhaltet eine Backplate, Haltebügel sowie diverses Montagematerial inkl. Werkzeug (Gabelschlüssel). Eine kleine Tube der Wärmeleitpaste Corning TC-5121 (1,0 Gramm Inhalt) rundet den Verpackungsinhalt ab, so dass man direkt mit der Montage des Kühlers auf dem System beginnen kann. Die beiden Lüfter sind bereits vormontiert. Hier der gesamte Lieferumfang des Probanden noch einmal im Überblick:

  • be quiet! Dark Rock Pro 3
  • 120-mm-PWM-Lüfter
  • 135-mm-PWM-Lüfter
  • Wärmeleitpaste Corning TC-5121 (1,0 Gramm)
  • Backplate
  • Befestigungsmaterial
  • Installation Guide

Die Verpackung des Kühlers. Der Lieferumfang auf einen Blick.

Die Verpackung und der Lieferumfang auf einen Blick.

Technische Daten

Mit einem Gesamtgewicht von etwa 1.200 Gramm ist die dritte Generation des Dark Rock Pro wahrlich kein Leichtgewicht, hat aber auch einiges unter der Haube. Das Herzstück der Konstruktion bilden insgesamt sieben 6-mm-Heatpipes, die für den Wärmetransport vom Kupferkern bzw. Prozessor hin zum Radiator verantwortlich sind. Der Radiator besteht aus 90 vernickelten Aluminiumlamellen, die auch maßgeblich für die dunkle Optik des Kühlers sind.

Der Doppel-Tower misst 137 mm x 163 mm x 150 mm (B x H x T, inkl. Lüfter außen) und wird von zwei SilentWings-Lüfter aus eigener Herstellung angetrieben, die entkoppelt am Kühler montiert sind (vibrationsisolierend). be quiet! bewirbt die beiden Lüfter mit einem fortschrittlichen Fluid-Dynamic-Lager mit Kupferkern und dynamisch gewuchtetem Antriebsrad für optimale Kühlung mit absoluter Laufruhe. Während außen aufgesetzt ein 135-mm-Lüfter Frischluft in den ersten Tower hinein bläst, sorgt der im Inneren montierte 120-mm-Lüfter für den nötigen Durchzug und die Kühlung des zweiten Towers. Beide Lüfter sind PWM-gesteuert und arbeiten bei 100% Tastverhältnis (12 V) mit Drehzahlen von 1.400 UPM (135 mm) bzw. 1.700 UPM (120 mm). Hersteller be quiet! empfiehlt den Dark Rock Pro 3 bis zu einer TDP von 250 Watt.

Der CPU-Kühler aus verschiedenen Ansichten. Der CPU-Kühler aus verschiedenen Ansichten.

Der CPU-Kühler aus verschiedenen Ansichten.

Montage

Der Dark Rock Pro 3 ist für eine Vielzahl von AMD- und Intel-Sockeln passend. Dazu zählen die Intel-Sockel 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011 und 2011-v3 (Square ILM), 2066 sowie die AMD-Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+. Wer ein AM4-System sein Eigen nennt und mit dem Dark Rock Pro 3 liebäugelt, muss sich keine Sorgen machen, denn der Hersteller bietet ein kostenloses Upgrade-Kit für den neuen AMD-Ryzen-Sockel an. Bei der Montage auf unserem Testsystem mit Sockel LGA1155 konnten wir keinerlei Probleme feststellen. Aufgrund der wuchtigen Bauform ragt der Dark Rock Pro 3 deutlich über die DIMM-Sockel, so dass die Kombination Kühler/Arbeitsspeicher vorab genau geprüft werden sollte (siehe Bild unten). Jeder Lüfter verfügt im Übrigen über einen eigenen 4-Pin-Anschluss und ein Y-Kabel ist, falls erforderlich, nicht im Lieferumfang enthalten.

Die Rückseite des Mainboards bei montiertem Kühler. Die Platzsituation zwischen RAM und Kühler.

Die Backplate und der montierte Kühler auf dem Mainboard.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie Kühler & LüfterZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0