AVGS Ice Hole Fan-Adapter getestet


Erschienen: 23.03.2002, Autor: Michael Mense
Einbau

Vor dem Kauf sollte man unbedingt ob der Kühlkörper, den man hat, überhaupt kompatibel ist. Dazu ist zu sagen, dass der Kühlblock in der Lage sein muss einen 60mm grossen Lüfter aufzunehmen. Falls der Lüfter ihres Kühlers anstatt mit Schrauben mit Drahtklammern oder ähnlichem befestigt ist, dann ist der Ice Hole grundsätzlich inkompatibel. Diese Klammern würde nämlich nicht genügend Klemmkraft aufbringen um das relativ hohe Gewicht des Adapters + Lüfter zu halten. Ein Beispiel für einen kompatiblen Kühlkörper ist der Akasa Silver Mountain, ein Beispiel für einen inkompatiblen ist der SK6 von Thermalright. Wenn man sich einen kompatiblen Kühlkörper besorgt hat oder besitzt, dann kann man mit dem Einbau beginnen. Dazu schraubt man zuerst die Schrauben los, die den Lüfter auf dem Kühlkörper halten. Bei allen nun beschriebenen Arbeitsschritten ist zu beachten, dass man dabei nicht zu fest drückt da sonst ihre CPU oder das Mainboard beschädigt werden können. Selbst ein Kupferspacer bietet hier keinen Schutz. Auch sollte man keine Schrauben auf andere Bauteile fallen lassen oder Schrauben im Rechner "verlieren". Bei dieser Gelegenheit sollte man seinen Kühlkörper gleich von dem Staub und den Fusseln befreihen, die sich oft in ihm verfangen. Danach setzt man den Ice Hole auf den Kühlkörper und sucht sich passende Schrauben aus um ihn zu befestigen. Über die Gewinde der passenden Schrauben steckt man dann die schwarzen Gummiringe und zieht sie hoch bis sie an den Schraubenkopf anstossen. Nun kann man den Ice Hole auf den Kühler schrauben. Hierbei muss man beachten, dass die Schrauben nicht zu lang sind und eventuell zu tief hineinschrauben und so die Kühlrippen oder Microfins ihres Kühlers verbiegen. Ausserdem sollte man die Schrauben nicht zu fest anziehen da das Material des Adapters ziemlich spröde ist und zersplittern kann. Jetzt kann man sich passende Schrauben aussuchen und den 80mm Lüfter auf den Ice Hole montieren. Aus Sicherheitsgründen sollte man stets ein Lüftergitter mit montieren. Das war eigentlich schon alles vom Einbau, nun zur Konfiguration:

Konfiguration

Der Ice Hole Adapter besitzt 2 Schalterleisten mit je 3 DIP-Schaltern zur Konfiguration. Dazu gibt es noch 2 Stromanschlüsse und 2 Adapterkabel. Doch zuerst zu den DIP-Schaltern:

Die linke Leiste ist zum Einstellen, welche der 3 farbigen LEDs leuchten soll. Wenn eine der LEDs leuchten soll, so muss man den entsprechenden DIP schalter in richtung der Beschriftung "BRG" setzen. Mit der rechten Schalterleiste stellt man die Geschwindigkeit des Lüfters ein. Um eine Geschwindigkeit einzustellen , muss man den gewünschten Schalter in richtung der Beschriftung "N M L" setzen. Der Schalter "N" steht für normale Geschwindigkeit, "M" für Medium (Mittel) und "L" für low (Schwach). Als nächstes kommen wir zu den Stromanschlüssen. Unter der DIP-Schalterleiste für die LEDs gibt es den mit "PWR" beschrifteten Anschluss. Diesen verbindet man entweder über Verlängerungskabel direkt mit dem Mainboard oder mit dem anderen Anschlusskabel direkt mit dem Netzteil. Unter der DIP-Schalterleiste für die Lüftergeschwindigkeit gibt es den Anschluss, der mit "FAN" beschriftet ist. An diesen Anschluss schliesst man den Lüfter an. Wenn man den Lüfter nicht an den Ice Hole sondern an das Mainboard oder an das Netzteil anschliesst, kann man die Lüftergeschwindigkeit aber nicht einstellen.

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie Kühler & LüfterZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 98 (Ø 3,51)