3x DDR333 und 3x DDR400 im Vergleich


Erschienen: 09.07.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Nachdem wir bereits in unserem vorherigen Artikel die Thematik der Speichertimings schon etwas genauer durchleuchtet haben, kommen wir nun auch zu dem angekündigten Vergleichstest. Zu diesem Zweck mussten verschiedene Speicherriegel (jeweils zwei für Dual-Channel) von unterschiedlichsten Herstellern antreten. Die Speicherperformance bzw. die Unterschiede zwischen verschiedenen Modulen ist gerade momentan wieder sehr aktuell, da Dank dem neuen nForce 2 Ultra 400 (S2 bzw. A1-Stepping) endlich auch PC3200-Module im synchronen Betrieb voll ausgereizt werden können. Mit dem alten A2-Stepping war leider kein synchroner DDR400-Betrieb möglich und ein asynchroner (166 MHz Front Side Bus und 200 MHz Speichertakt) im Regelfall deutlich langsamer. Doch damit ist nun endlich Schluss...

Auf den folgenden Seiten wollen wir genauer auf die einzelnen uns zur Verfügung stehenden Module eingehen und auch ein wenig auf die Speichertimings achten, denen die Riegel Stand halten können. Bevor wir nun aber mit dem Artikel beginnen, möchten wir uns noch einmal herzlichst bei unserem Partner OC-Wear und bei Hersteller Infineon für die Bereitstellung der verschiedenen Speichermodule bedanken. Folgend die sechs verschiedenen Testkandidaten (jeweils 2x 256 MB) im Überblick...

  • Corsair XMS TwinX512-2700LL (DDR333)
  • Corsair XMS TwinX512-3200LL Platinum (DDR400)
  • OCZ Enhaced Latency PC2700 (DDR333)
  • OCZ Enhaced Latency PC3200 Platinum (DDR400)
  • Infineon PC2700 (DDR333)
  • Infineon PC3200 (DDR400)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 169 (Ø 3,46)