3x DDR333 und 3x DDR400 im Vergleich


Erschienen: 09.07.2003, Autor: Patrick von Brunn
Testsystem

Bevor wir nun die einzelnen Module der verschiedenen Hersteller unter die Lupe nehmen und auch entsprechende Benchmarks durchführen, wollen wir ihnen noch untere Testplattform ein wenig näher bringen. Natürlich arbeiten wir mit einem aktuellen nForce 2 Motherboard mit S2 bzw. A1-Stepping, welches auch synchronen FSB400 unterstützt. Folgend die verwendeten Komponenten im Überblick...

  • AMD Athlon XP 2600+
  • EPoX 8RDA3+ nForce 2 Ultra 400
  • 40,8 GB Maxtor 5T040H4
  • Asus V8460 TD 128 MB (Ti4600)
  • Detonator XP 41.09
  • nForce Treiberpaket 2.03
  • DirectX 9.0
  • Windows XP Professional
Testverlauf

Natürlich haben wir auch passende Benchmarks ausgewählt, um zu verdeutlichen, wie stark sich der verwendete Speicher auf die Gesamtperformance auswirkt. Besonders geeignet ist an dieser Stelle natürlich SiSoft Sandra 2003, welches über einen Speicherdurchsatz Test verfügt. Unter den Spielen musste Quake III heran, um zu verdeutlichen, wie sich die höhere Speicherbandbreite in FPS wiederspiegelt...

  • SiSoft Sandra 2003 Standard
  • Quake III Arena
Folgend noch einmal unser komplettes Testfeld, welches in unserem Labor heran musste. Auf den folgenden Seiten werden wir uns der Reihe nach den einzelnen Modulen und deren Performance widmen...
  • Corsair XMS TwinX512-2700LL (DDR333)
  • Corsair XMS TwinX512-3200LL Platinum (DDR400)
  • OCZ Enhaced Latency PC2700 (DDR333)
  • OCZ Enhaced Latency PC3200 Platinum (DDR400)
  • Infineon PC2700 (DDR333)
  • Infineon PC3200 (DDR400)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 169 (Ø 3,46)