Asus A7V8X Motherboard im Test


Erschienen: 10.01.2003, Autor: Patrick von Brunn
Serious Sam SE

Ein weiterer bekannter 3D-Shooter muss die Leistungen unserer Platinen ermitteln: Serious Sam - The Second Encounter. Auch hier verwenden wir die Einstellungen der vorherigen Spiele-Benchmarks und benchen mit 1024x768 bei 32 Bit. Des Weiteren wurden High-Quality Settings verwendet. Folgend sehen sie die Ergebnisse der einzelnen Mainboards im Spiel Serious Sam SE...

Hier bei Serious Sam SE ergibt sich vom Verhältnis her ein ähnliches Ergebnis (Angaben in Bildern pro Sekunde), wie wir es bereits bei Quake III Arena hatten: Unter erhöhtem Front Side Bus können die Testplatinen ein wenig an Performance zulegen, was sich allerdings nur sehr geringfügig wiederspiegelt. Der nur sehr kleine Unterschied zwischen 133 und 166 MHz FSB lässt sich auf andere Komponenten des Systems zurückführen: Serious Sam SE wird stark durch CPU und Grafikkarte bestimmt. Dies sah man auch in unserem Athlon XP 2800+ Review (Review)...

WinAce 2.2

WinAce zählt neben WinRAR und WinZip wohl zu den bekanntesten Pack-Programmen, die sowohl Dateien komprimieren als auch entpacken können. Hier wird das ganze System gefordert, wobei das Motherboard auch eine große Rolle spielt. Um nun zu zeigen was die einzelnen Platinen im Stande sind zu leisten, haben wir eine 240 MB große Audio-Datei (.wav) ausgewählt und wollen diese nun maximal komprimieren, um Festplatten-Speicher zu sparen...

Auch auf alltägliche Dinge, wie das einfache Packen einer oderer mehrerer Dateien, nimmt der erhöhte Front Side Bus der neuen Athlon XP Prozessoren Einfluss. Wie man sehr schön auf dem Diagramm erkennt (Angaben in Minuten), ist der Unterschied zwischen FSB266 und FSB333 auch in WinAce recht ordentlich. Der mit 166 MHz FSB betriebene Athlon XP 2000+ kann hier im Vergleich zur FSB266-Variante deutlich schneller packen. Der neue FSB hier punkten, wobei sich der KT400 sich von seinem kleinen Bruder ein wenig ärgern lässt (EPoX 8K3A+)...

FlasKMPEG 0.60

Sehr viele PC-User arbeiten des Öfteren auch mit Programmen wie FlasKMPEG, um zum Beispiel ihre Video-Filme von MPEG in DivX umzuwandeln. Um die Leistungen der einzelnen Motherboards zu verdeutlichen, haben wir uns eine 200 MB große MPEG1 Datei geschnappt und wollen diese nun in DivX 5.02 umwandeln. Dabei wurde nur der Videostream mit High-Quality Settings bearbeitet. Der Audiostream blieb unverändert. Da wir es hier mit AMD Prozessoren zu tun hatten, wählten wir ein 3DNow! optimiertes iDCT. Hier die Ergebnisse der einzelnen Platinen im Überblick...

Der höhere FSB zeigt bei den FlasKMPEG Benchmarks (Angaben in Bildern pro Sekunde) keine wirklich großen Auswirkungen und bleibt fast zu vernachlässigen. Es besteht fast kein Unterschied zwischen FSB266 und FSB333, was sich wohl darauf zurückführen lässt, dass FlasKMPEG am meisten die CPU fordert. Noch dazu, kann unser Asus Board hier nur sehr schlecht abschneiden und muss sich der KT333 Konkurrenz unterordnen. Sehr wichtig: Unbedingt die passenden iDCT (hier: 3DNow!) aktivieren, ansonsten würde man deutlich weniger Leistung (FPS) bekommen...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 81 (Ø 3,54)