Asus P4PE i845PE Motherboard im Test


Erschienen: 26.01.2003, Autor: Pascal Heller
Testsystem

Nachdem wir uns nun die verschiedenen Funktionen und Details der Platine genauer durchleuchtet haben, kommen wir nun zum nächsten Schritt und schauen uns die Performance an die das Mainboard im Detail liefert. Mit den folgenden Komponenten führten wir alle weiter unten aufgelisteten Benchmarks durch...

  • Intel Pentium 4 2,4 GHz (533 MHz FSB)
  • 512 MB Corsair XMS PC3200 CL2 (2-2-2-5)
  • Abit Siluro GeForce 3 Ti200 64 MB
  • Western Digital Caviar 1200 JB 120 GB
  • IBM IC35L040 40 GB
  • Detonator XP 41.09
  • DirectX 8.1
  • Windows 2000 Professional
Testverlauf

Als Benchmarks kam eine möglichst breit gefächerte Auswahl an synthetischen Tests, Programmen und Spielen zum Einsatz, um möglichst realitätsnah den Einsatz durch einen normalen Anwender zu simulieren. Leider konnten wir durch das beschriebene Problem auf Seite 4 (Das P4PE lies sich bei uns nicht zum Betrieb unter DDR333 bewegen), nur Benchmarks unter DDR355 ausführen, hier die Liste der Benchmarks, deren Ergebnisse sie sich auf den kommenden Seiten zu Gemüte führen können...

  • SiSoft Sandra 2003 Standard
  • Futuremark PC Mark 2002
  • Futuremark 3D Mark 2001SE
  • Unreal Tournament 2003
  • Quake III Arena
  • Serious Sam SE
  • WinAce 2.2
  • FlasKMPEG 0.60
  • Magix MP3 Maker Platinum 3.03
  • Seti@Home 3.03
Da wir eine Referenz zu unserem Mainboard brauchen, haben wir selbstverständlich noch ein anderes Mainboard antreten lassen. Dabei musste sich die Abit Platine SR7-8X mit SiS648 Chipsatz gegen den Konkurrenten Asus behaupten. Genauere Benchmarks auf den folgenden Seiten...

  • Abit SR7-8X (SiS648)
  • Asus P4PE (i845PE)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 117 (Ø 3,47)