EPoX 8KHA+ Mainboard im Test


Erschienen: 12.02.2002, Autor: Pascal Heller
Vorwort

Epox ist inzwischen ein nicht mehr wegzudenkender Anbieter für Mainboards. Vor allem zeichnen sich die Boards immer durch ihre gute Performance und durch ihren niedrigeren Preis im Verhältnis zu anderen aus. So tummelt sich schon seit längerer Zeit der Nachfolger des erfolgreichen 8KHa, dass 8KHa+ auf dem Markt. Bei der Platine handelt es sich um ein zurzeit sehr beliebtes Board mit Via KT266a Chipsatz. Was Grund genug war das schon etwas ältere Mainboard noch mal zu durchleuchten und zu schauen ob es wirklich so gut ist wie sein Ruf.

Unsere Platine ist in der Revision 2.0 wobei alle 1.xx Versionen noch den alten Boards mit KT266 Chipsatz angehörten.

Der Chipsatz entspricht zwar genau dem des MSI K7T266 Pro2, bei dem wir bereits genau erklärt haben wo die Unterscheide des KT266a liegen. Doch wollen wir hier noch mal kurz aufgreifen was der VIA Apollo KT266a neues bringt und wie er aufgebaut ist.



Bestehend aus der VIA VT8366A Northbridge und einer VT8233 Southbridge setzt sich der KT266a zusammen. Vor allem die Northbrigde ist zur besseren und effektiveren Speicher Nutzung konzipiert. Was eigentlich auch schon der einzige große Unterschied ist was den KT266a vom KT266 unterscheidet.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 117 (Ø 3,47)