Intel i865PE Springdale im Test: D865PERC


Erschienen: 15.06.2003, Autor: Pascal Heller
Intel D865PERC

Ausstattung und Lieferumfang

Wie auch schon beim i875P haben wir auch das i865PE Motherboard direkt von Intel. Somit sind beide Mainboards vom gleichen Hersteller und auch das Layout sagt einiges über die Mainboards anderer Hersteller aus. Allerdings fehlt es dem Intel Desktop Mainboard leider etwas an Ausstattung, so dass bei anderen Herstellern noch deutlich mehr zu erwarten ist. Das i865PE Board besitzt allerdings, anders als das von uns schon getestete i875P Mainboard, einen eigentlich schon obligat integrierten Sound-Chip. Die vollen Ausstattungsmerkmale des D865PERC Mainboards sehen wie folgt aus, allerdings wird das Mainboard so nie im Handel erscheinen, dazu aber später mehr...

  • i865PE Chipsatz (Codename: Springdale)
  • Sockel 478
  • ATX-Formfaktor
  • FSB 533/800 Unterstützung
  • Dual-Channel DDR400 (ohne PAT)
  • 4 DIMM-Sockel
  • 1 AGP 8x Slot
  • 5 PCI Slots
  • 8 USB 2.0 Ports
  • Gigabit LAN-Adapter
  • Serial-ATA Anschlüsse
Wie schon gesagt, wird das D865PERC nie bei Händlern erhältlich sein. Hierbei wird als Vertreter der i865PE Mainboards nur das D865PERL erhältlich sein und auch nur bei großen Anbietern wie K&M Elektronik oder Alternate. Somit können wir hier auch den Lieferumfang des D865PERC Boxed nicht genau angeben, dafür aber den des D865PERL, welcher dem des PERC in etwa entspricht...

  • ATX I/O shield
  • 1x Floppy, 2 x Serial-ATA und 1 x IDE Kabel
  • 1x Front-Panel 2-Port USB Connector
  • Board- und Backpanel-I/O-Layout Aufkleber
  • Quickstart Anleitung
  • 3,5" Floppy mit Intel RAID Treiber
  • Intel Express Installer CD mit:
    • Norton Internet Security
    • SoundMAX XL
    • WinDVR Lite
    • Diskeeper Lite
    • RestoreIT Lite
    • RealONE Player
    • Sonic Focus
    • Software-Treiber mit Web-Update-Funktion
    • Technische PDF-Dokumentation
Zwar sind Anschlüsse für den neuen S-ATA Standard vorhanden, jedoch kann ebenso wie bei den i875P Canterwood Platinen noch auf den alten P-ATA Standard gesetzt werden. Die Anschlüsse dazu sind ebenfalls vorhanden und ohne Einschränkung funktionsfähig. Somit kann das Board sogar maximal sechs Festplatten bzw. Laufwerke aufnehmen...

Im Gegensatz zum i875P Chipsatz ist der i865PE und i865G auch für Besitzer eines älteren Pentium IV Prozessors interessant, denn der Springdale-Chip ist noch zu FSB533 und FSB400 Prozessoren kompatibel, wobei auch die neuesten FSB800 Modelle unterstützt werden. Bei dieser Aussage ist aber Vorsicht geboten, da der i865P die neuen Modelle nicht beherbergen kann und kommt nur mit einer FSB400 und FSB533 Unterstützung daher, ist also eher für den OEM oder Low-Cost Markt von belang...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 318 (Ø 3,53)