Klein aber fein: VIA EPIA M10000 im Detail


Erschienen: 10.08.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Neben AMD und Intel gibt es natürlich noch eine Reihe weiterer Hersteller, die sich unter anderem auf die Entwicklung von Prozessoren spezialisiert haben. Zu diesen Unternehmen zählt auch VIA Technologies, die sich in letzter Zeit vor allem einen Namen durch sehr erfolgreiche Chipsätze für Pentium IV und Athlon XP gemacht haben. Neber den Chipsätzen etnwickelt man aktuell jedoch auch den so genannten VIA C3 Prozessor, der jedoch nicht mit den herkömmlichen Desktop-Prozessoren der Konkurrenz zu vergleichen ist...

Mit dem typischen Design einer maximalen Stromaufnahme von etwas über 10 Watt bei 1,0 GHz Taktfrequenz, bleibt die Generation des neuen VIA C3 Prozessors (Codename: Nehemiah) extrem kühl und hat einen sehr geringen Grad an Energieverbrauch. Niederer getaktete Modelle werden teilweise nur passiv gekühlt. Dies macht ihn nicht nur zur idealen Lösung für den Betrieb einer ganzen Reihe von kleinen Formfaktor PCs, darüber hinaus werden sehr laufruhige Systemdesign-Implementierungen ermöglicht, die notwendig sind für die neu erscheinende Generation von digitalen Unterhaltungsgeräten für das Wohnzimmer. Der Prozessor basiert auf der erweiterten neuen CoolStream Architektur, der die notwendige Performance selbst für die anspruchsvollsten Digital Media Applikationen liefert. Damit ist der C3 die ideale Lösung für eine Reihe neuer Innovationen von sicheren, laufruhigen, kleinen Formfaktor PCs und digitalen Unterhaltungsgeräten. Nebenbei ist der C3 der erste native x86 Prozessor mit integrierten Sicherheitsmerkmalen, der erweiterten Schutz für sensitive geschäftliche und private Daten bietet. All dies hat er der integrierten PadLock Data Encryption Engine zu verdanken, welche für die Verschlüsselungen der Daten zuständig ist...

Natürlich setzt der C3 auch auf spezielle Mainboards, die eine einfache Integration in möglichst kleine Gehäuse ermöglichen. Hierzu hat VIA Technologies den Mini-ITX Standard ins Leben gerufen und verschiedene Motherboards auf den Markt geworfen. Grundsätzlich gibt es hier zwei verschieden Chipsätze und zwei darauf basierende Mainboard-Serien. Da wäre zum Einen der VIA PLE133T und die damit verbundene VIA EPIA V Serie, und der VIA CLE266 auf dem die komplette EPIA M Serie basiert. Die beiden Serien unterschieden sich natürlich auch noch untereinander, wobei die gröbsten Differenzen meist im Takt der integrierten CPU (C3) liegt. PLE133T und CLE266 unterscheiden sich vor allem in der Ausstattung bzw. den dadurch möglichen Features, wie zum Beispiel 5.1 onBoard Sound, FireWire und vieles mehr...

Für unseren Test konnten wir uns ein VIA EPIA M10000 Set ergattern, welches das aktuelle Topmodell darstellt und mit einer 1,0 GHz C3 CPU ausgestattet ist. An dieser Stelle möchten wir auch noch einen Dank an VIA Technologies Deutschland richten, die uns diesen Test erst ermöglicht haben...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 166 (Ø 3,52)