OCZ ARC 100 SSD mit 240 GB im Test
Passiver Zwerg: ZOTAC ZBOX CI540 nano
Plextor M6S SSD mit 256 GB im Test
OCZ Vector 150 SSD mit 480 GB im Praxistest
Sapphire Radeon R7 250 Ultimate im Test
Mionix Naos 7000 Gamer-Maus im Test

Intel 4er Chipsatz-Familie im Überblick


Erschienen: 21.06.2008, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Die Informationen zum Nachfolger der Intel 3er Chipsatz-Serie galten schon seit längerem als offenes Geheimnis, die lediglich ihrer offiziellen Bekanntmachung durch Chipgigant und Entwickler Intel entgegen sehnten. Am Mittwoch den 4. Juni 2008, während der Computex 2008 in Taipei, war es dann endlich soweit: Intel gibt offiziell den Starschuss für die neuen P- und G-Chipsätze der 4er Serie. Die neue Familie wird wie sein Vorgänger in verschiedenen Modellen und Versionen auf den Markt kommen und so für jede noch so spezielle Benutzergruppe die passende Core-Logic bereithalten. Dabei wird es auch eine neue X48-Plattform mit DDR3 und FSB1600 für Enthusiasten (bereits Anfang des Jahres vorgestellt) sowie Platinen mit integrierter Grafik der nächsten Generation (inklusive Shader Model 4.0 und DirectX 10) geben. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die einzelnen Chipsatzmodelle der Intel 4er Serie genauer vorstellen und auf die technischen Unterschiede eingehen und die Differenzen bei den neuen GMA-Versionen erläutern. Wie immer wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Lesezeichen


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0