SiS 648 im Test: Abit SR7-8X Review


Erschienen: 31.01.2003, Autor: Pascal Heller
Serious Sam - The Second Encounter

Ein weiterer bekannter 3D-Shooter muss die Leistungen unserer Platinen ermitteln: Serious Sam - The Second Encounter. Auch hier verwenden wir die Einstellungen der vorherigen Spiele-Benchmarks und benchen mit 1024x768 bei 32 Bit. Des Weiteren wurden High-Quality Settings verwendet. Folgend sehen sie die Ergebnisse der einzelnen Mainboards im Spiel Serious Sam SE...

In Serious Sam - The Second Encounter (Angabe in Frames pro Sekunde) zeigt das SR7-8X in der "Jodler" Demo eine gute Leistung reicht jedoch nicht an das Asus P4PE heran. Es zeigt sich dass auch der Speichertakt eine gehörige Menge mitzureden hat. Ein anderes Bild zeigt sich im "Tal des Jaguar", hier liefern alle Mainboards annähernd konstante Werte und auch im DDR333 Betrieb ergibt sich kein großer Spalt. Abschließend bleiben die gegensätzlichen Ergebnisse. Da die "Tal des Jaguar" Demo, die deutlich aufwendigere der Beiden ist und mit mehr Gegner aber vor allem einem riesigen Außenlevel mit komplexen Geländestrukturen aufwartet geht unsere Begründung dahingehend, dass hier die Grafikkarte die Frames deutlich Begrenzt und die Leistung des Mainboards respektive des Prozessors nicht ausgenutzt wird...

WinAce 2.2

WinAce zählt neben WinRAR und WinZip wohl zu den bekanntesten Pack-Programmen, die sowohl Dateien komprimieren als auch entpacken können. Hier wird das ganze System gefordert, wobei das Motherboard auch eine große Rolle spielt. Um nun zu zeigen was die einzelnen Platinen im Stande sind zu leisten, haben wir eine 240 MB große Audio-Datei (.mp3) ausgewählt und wollen diese nun maximal komprimieren, um Festplatten-Speicher zu sparen...

In WinAce (Angabe in Minuten) komprimiert das SR7-8X in 4:11 Minuten die 240 MB große Wave Datei auf die kompakteste Größe. Dabei kommt es bis auf eine Sekunde auf das P4PE heran und gibt einen ebenfalls guten Wert ab. Es zeichnet sich aber ab, dass die Speicherbandbreite eine wichtige Rolle spielt. Bei einem Speichertakt von 166 MHz (DDR333) braucht das SR7-8X 7 Sekunden länger als im DDR355 Betrieb. Bei einer Gesamtzeit von ca. 4 Minuten ist der Abstand der durch ungefähr 10 MHz Taktunterschied zu Stande kommt, durchaus beachtlich...

FlaskMPEG 0.60

Sehr viele PC-User arbeiten des Öfteren auch mit Programmen wie FlasKMPEG, um zum Beispiel ihre Video-Filme von MPEG in DivX umzuwandeln. Um die Leistungen der einzelnen Motherboards zu verdeutlichen, haben wir uns eine 200 MB große MPEG1 Datei geschnappt und wollen diese nun in DivX 5.02 umwandeln. Dabei wurde nur der Videostream mit High-Quality Settings bearbeitet. Der Audiostream blieb unverändert. Da wir es hier mit AMD Prozessoren zu tun hatten, wählten wir ein 3DNow! optimiertes iDCT. Hier die Ergebnisse der einzelnen Platinen im Überblick...

Bei der Umwandlung mit FlaskMPEG (Angabe in Frames pro Sekunde) bewegen sich alle Mainboards in einem sehr engen Rahmen, da die CPU natürlich die größte Rolle bei der Codierung spielt. Das SR7-8X bleibt bei DDR333 2 Frames und unter DDR355 1 Bild pro Sekunde unter dem P4PE. Ein so gut wie nicht ins Gewicht fallender Unterschied, der aber trotz allem existiert. Hier stellt sich das Asus Board als Sieger heraus, auch wenn der Abstand von 2 FPS bei einer Gesamtzahl von ca. 90 eher zu vernachlässigen ist...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 127 (Ø 3,51)