Speichertimings in Theorie und Praxis


Erschienen: 11.06.2003, Autor: Patrick von Brunn
Testsystem

Nachdem wir nun die Theorie der Speichertimings und die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten durchleuchtet haben, wollen wir nun natürlich auch noch zur Praxis kommen und veranschaulichen wie wirksam die verschiedenen Einstellungen sein können. Hierzu haben wir unser Testsystem auf den neusten Stand gebracht und arbeiten auch mit 200 MHz Front Side Bus...

  • AMD Athlon XP 2600+ (FSB400 / 200x10.5)
  • EPoX 8RDA3+ nForce 2 Ultra 400
  • 2x 256 MB Corsair XMS PC3200 CL2,0
  • 40,8 GB Maxtor 5T040H4
  • Asus V8460 TD 128 MB (Ti4600)
  • Detonator XP 41.09
  • nForce Treiberpaket 2.03
  • DirectX 9.0
  • Windows XP Professional
Testverlauf

Natürlich haben wir auch passende Benchmarks ausgewählt, um zu verdeutlichen, wie stark sich tCL und Co. auf die Gesamtperformance auswirken. Besonders geeignet ist an dieser Stelle natürlich SiSoft Sandra 2003, welches über einen Speicherdurchsatz Test verfügt. Unter den Spielen musste Quake III heran, aber auch Futuremark´s PC Mark 2002 durfte bei den Benchmarks nicht fehlen...

  • SiSoft Sandra 2003 Standard
  • Futuremark PC Mark 2002
  • Quake III Arena
Natürlich haben wir auch ausreichend Timingkombinationen getestet, um nicht nur die Unterschiede zwischen bester und schlechtester Konfiguration der Speicher zu ermitteln, sondern auch die die innerhalb von verschiedenen Kombinationen entstehen...
  • 2.0-2-2-5
  • 2.0-2-2-6
  • 2.0-2-3-6
  • 2.0-3-3-6
  • 2.5-3-3-6
  • 2.5-4-4-7


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 218 (Ø 3,52)