VIA KT400A unter der Lupe: EPoX 8K9A9I


Erschienen: 08.06.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Nach den Erfolgen der bekannten KT-Serie, plant man diese auch in Zukunft weiter zu entwickeln, um der Konkurrenz die Stirn bieten zu können. Genauer gesagt erwarten uns in den nächsten Wochen zwei neue Chipsatz: Der KT400A und der KT600, wobei beide bereits offiziell vorgestellt wurden, erste Produkte aber noch nicht erschienen sind. Inwieferin sich die beiden Chips voneinander unterscheiden und wo die Differenzen zum KT400 liegen, erfahren sie weiter unten...

Wie oben bereits erwähnt, ist die Entwicklung des VIA KT400A bereits erfolgreich abgeschlossen und die Massenproduktion hat ebenfalls bereits begonnen. Daher sollten die ersten Platinen in den nächsten Wochen auf den Markt kommen. Der KT600 hingegen lässt noch ein wenig auf sich warten, wobei Sampling und Massenproduktion kurz bevor stehen. Für das Ende des aktuellen zweiten Quartals 2003 werden die ersten Hauptplatinen auf Basis des neuen FSB400-tauglichen Chipsatzes von VIA erwartet...

Die verschiedenen Chipsätze

Mit dem KT400A hat VIA eine verbesserte Variante des bekannten KT400 vorgestellt. Hier war man jedoch mit den Verbesserungen recht geizig und hat den Chip lediglich um den offiziellen DDR400-Support erweitert - Daher auch der neue Name des Memory-Controllers: FastStream64. Kein FSB400, Dual-Channel oder ähnliches, nichts erwähnenswertes. Lediglich eine neue Southbridge wird zum Einsatz kommen, welche unter anderem zwei zusätzliche USB-Ports und nativen Serial-ATA Support beherbergt. Ob sich der KT400A in Anbetracht der baldigen Verfügbarkeit des KT600 so gut verkaufen wird, bleibt mehr als fraglich. Folgend nun eine Übersicht der drei neusten AMD-Chipsätze von VIA...

Spezifikationen VIA KT400 VIA KT400A VIA KT600
Sockel 462 (A) 462 (A) 462 (A)
Front Side Bus FSB266 / 333 MHz FSB266 / 333 MHz FSB266 / 333 / 400 MHz
Speicher (DDR-I) DDR266 / 333 DDR266 / 333 / 400 DDR266 / 333 / 400
Speicher (DDR-II) - - -
ECC-Speicher Ja Ja Ja
Dual-Channel Nein Nein Nein
Max. AGP 8x 8x 8x
USB 2.0 / 1.1 6 Ports 6 bzw. 8 Ports (VT8237) 6 bzw. 8 Ports (VT8237)
PCI Express Nein Nein Nein
Serial-ATA Nein Ja (VT8237) Ja (VT8237)
Southbridge VT8235 VT8235 / VT8237 VT8235 / VT8237
SB-NB-Verbindung 8x V-Link 8x V-Link 8x V-Link
Extras - FastStream64 FastStream64

Bevor wir nun auf der nächsten Seite mit dem Test des EPoX 8K8A9I beginnen, möchten wir uns noch recht herzlich bei EPoX Deutschland bedanken, die uns ein Muster der Platine zur Verfügung gestellt haben...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 286 (Ø 3,46)