VIA KT400A unter der Lupe: EPoX 8K9A9I


Erschienen: 08.06.2003, Autor: Patrick von Brunn
Unreal Tournament 2003 Demo

Wer kennt es nicht, das bekannte Unreal Tournament von Entwickler Epic. Nun ist der Nachfolger erst vor einigen Wochen erschienen. Aufgrund seiner hervorragenden Grafik stellt es auch enorme Anforderungen an die Hardware eines PCs und ist daher hervorragend für Benchmarks geeignet. Es wurde bereits ein Benchmark-Tool in UT 2003 integriert, welches das ganze natürlich nach einiges vereinfacht. Die Benchmarks wurden bei 1024x768, 32 Bit und High-Quality-Settings durchgeführt...

Bei Unreal Tournament 2003 (Angaben in Bildern pro Sekunde) ergab sich ein ähnlicher Verlauf wie bei 3D Mark 2001SE: Unter Einsatz der GeForce 4 Ti4600 liegen alle Boards sehr eng beieinander und es ergibt sich kein großer Unterschied zwischen den einzelnen Chipsätzen, da die Ergebnisse sehr stark von CPU und Grafikkarte abhängen. Auch hier kann uns das EPoX 8K9A9I keine neuen Höhenflüge zeigen und muss sich sogar hinter beiden alten VIA KT400 Platinen einreihen und somit geschlagen geben...

Quake III Arena

Auch der berühmte Ego-Shooter von id-Software, Quake III Arena, durfte bei unseren Tests heran und die ensprechenden Boards mussten zeigen, was sie im Stande sind zu leisten. Als Point Release kam die aktuelle Version 1.31 zum Einsatz. Die Settings waren auf High-Quality gestellt und die Auflösung betrug 1024x768 bei 32 Bit Farbtiefe. Hier die Ergebnisse von einem der besten OpenGL Ego-Shooter, die sich momentan auf dem Markt befinden...

Wie man auf dem Ergebnis-Diagram von Quake III Arena erkennen kann (Angaben in Bildern pro Sekunde), lässt sich mit der richtigen Hardware einiges an Performance aus dem Action-Game von id-Software holen. Auch hier kann Nvidia´s nForce 2 zeigen was er kann und VIA´s KT333 und KT400, wenn auch nur knapp, schlagen. Auch der neue KT400A kann hier nichts mehr an der Führung des nForce 2 Chips ändern muss sich hinter dem Asus A7V8X platzieren. Keine Vorteile durch das neue FastStream64 Interface...

Serious Sam SE

Ein weiterer bekannter 3D-Shooter muss die Leistungen unserer Platinen ermitteln: Serious Sam - The Second Encounter. Auch hier verwenden wir die Einstellungen der vorherigen Spiele-Benchmarks und benchen mit 1024x768 bei 32 Bit. Des Weiteren wurden High-Quality Settings verwendet. Folgend sehen sie die Ergebnisse der einzelnen Mainboards im Spiel Serious Sam SE...

Hier bei Serious Sam SE ergibt sich vom Verhältnis her ein ähnliches Ergebnis (Angaben in Bildern pro Sekunde), wie wir es bereits bei Quake III Arena hatten: Die Boards liegen alle samt sehr eng beieinander und auch das EP-8K9A9I kann sich nur im Mittelfeld einen Platz suchen, muss sich unter anderem vom Soyo KT400 schlagen lassen. Serious Sam SE wird stark durch CPU und Grafikkarte bestimmt, daher können auch Dual-Channel und erst recht nicht FastStream64 hier viel bewirken...


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 286 (Ø 3,46)