XP2-8500: Mushkin DDR2-1066 Praxistest


Erschienen: 28.03.2007, Autor: Patrick von Brunn
Benchmarks

Wir starteten im Unlinked-Modus, in der unsere Core 2 Extreme CPU mit 2,93 GHz taktete. Neben der ersten Messung bei 800 MHz und mit aus dem EEPROM ausgelesenen SPD-Settings für die Timings, versuchten wir unser Glück beim Verschärfen der Settings. Nach mehreren Anläufen und viel Geduld konnten wir schließlich sogar eine CAS-Latency von 4 Taktzyklen als stabil ermitteln. Die Spannung betrug dabei lediglich 1,800 Volt und lag somit unterhalb des Niveaus das im SPD bzw. EPP gespeichert ist. Eine Command Rate von 1T war leider zu keinem Zeitpunkt der Tests möglich, auch nicht bei 800 MHz, mageren Timings und einer Spannung von weit über 2 Volt. Des Weiteren haben uns die Ergebnisse bei den von Mushkin vorgegebenen Settings (5-5-4-12 bei 2,2 bis 2,35 Volt) interessiert. Hier legten wir explizit unser Augenmerk auf eine möglichst niedrige Versorgungsspannung, die schließlich 2,100 Volt betrug. Neben einer weiteren Messung bei 1066 MHz war natürlich vor allem die maximale Frequenz von sehr hohem Interesse. Zwar deklariert Hersteller Mushkin den XP2-8500 lediglich als DDR2-1066, doch hält dieser deutlich mehr Potenzial bereit, was sich durch eine maixmale Taktung von satten 1,280 GHz verdeutlichte. Hierzu war jedoch eine Spannung von 2,500 Volt vonnöten und auch die Timings waren eher dürftig. Das Resultat war logischerweise eine sehr hohe Verlustleistung bei verhältnismäßig niedrigem Datendurchsatz.

Mushkin XP2-8500: Ein Speicher zum Verlieben!

Im Linked-Modus konnten wir schließlich bei 1,400 Volt Core-Spannung für die CPU und 2,500 Volt für die Speicherriegel ein maximales Ergebnis von 1265 MHz erzielen. Dabei lag die Frequenz des Prozessors bei 3,48 GHz, was ohne Probleme und größere Temperaturprobleme betrieben werden konnte. Seitens der Frequenz konnten wir bei Proportionalität zwischen CPU und Speicher also ein höheres Ergebnis erzielen, aber warum? Dieser Sachverhalt lässt sich leicht erklären: Bei Unlinked versucht das Mainboard/BIOS stets einen passenden Teiler für die gewählte Speicherfrequenz und die CPU-Frequenz zu finden. Ausgehend davon, das die CPU nicht übertaktet werden darf, bleibt deren Takt also durchweg bei 2,93 GHz und das Mainboard/BIOS nimmt dies als Ausgangspunkt. Gleichzeitig beschränkt sich damit aber auch die Präzision der Speicherfrequenz und es stehen lediglich bestimmte Intervalle zur Verfügung, die immer in eine feste Frequenzvorgabe münden. Dies rührt daher, dass die Teiler nur in endlicher Menge vorliegen und daher eine eher grobe Abstufung (z.B. 4:9, 3:7, 5:12 etc.) zwischen diesen entsteht. Ein Beispiel: Setzen wir 1200 MHz als Speichertakt, wird automatisch ein Teiler von 4:9 gewählt, was wieder in 2,93 GHz Kernfrequenz resultiert (600 MHz [Speichertakt] * 4:9 [Teiler] * 11 [CPU-FID] = 2,93 GHz). Würden wir nun 1250 MHz einstellen, stünde uns kein passender Teiler zur Verfügung, da weder 3:7 (= 2,95 GHz) noch 5:12 (= 2,86 GHz) die erwünschten 2,93 GHz liefert. Ergo muss die Frequenz des Speichers auf genau 1244 MHz abgesenkt werden, damit die exakte CPU-Frequenz konstruiert werden kann (622 MHz [Speichertakt] * 3:7 [Teiler] * 11 [CPU-FID] = 2,93 GHz). Entsprechend muss man für noch höhere Taktraten im Unlinked-Modus einen gewissen Frequenzbereich überspringen um zum nächsten Teiler zu gelangen, was in diesem Falle 5:12 wäre. Dies ist äquivalent zu 1280 MHz, woraufhin der Teiler zu 5:12 gewählt wird.

Spannung [V] Timings Frequenz [MHz] / Teiler / CPU [GHz]Bandbreite (Lesen)
1,8505-5-5-18-23-2TDDR2-8002:32,93 GHz75%5.676 MB/s100%

Standard SPD-Betrieb bei DDR2-800 (Unlinked)

2,5005-9-9-29-37-2TDDR2-12805:122,93 GHz+20,0%5.710 MB/s+0,6%

Maximale Frequenz (Unlinked)

2,1005-5-4-12-20-2TDDR2-10661:22,93 GHz100%5.781 MB/s+1,9%

Frequenz und Timings laut Hersteller (Unlinked)

2,3504-5-5-10-15-2TDDR2-10661:22,93 GHz100%5.823 MB/s+2,6%

Schärfste Timings bei Referenzfrequenz (Unlinked)

1,8004-3-3-5-8-2TDDR2-8002:32,93 GHz75%5.863 MB/s+3,3%

Schärfste Timings bei DDR2-800 (Unlinked)

2,5005-8-8-29-37-2TDDR2-12651:23,48 GHz+18,7%6.659 MB/s+17,3%

Maximale Frequenz/FSB (Linked)

2,5005-7-7-12-15-2TDDR2-12651:23,48 GHz+18,7%6.747 MB/s+18,9%

Maximale Frequenz/FSB, schärfste Timings (Linked)

Alle Angaben ohne Gewähr

Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme (Last)
DDR2-800 (4-3-3-5-8-2T/1,800V)
216,0
DDR2-800 (5-5-5-18-23-2T/1,850V)
218,0
DDR2-1066 (5-5-4-12-20-2T/2,100V)
226,0
DDR2-1066 (4-5-5-10-15-2T/2,350V)
236,0
DDR2-1280 (5-9-9-29-37-2T/2,500V)
245,0
DDR2-1265 (5-8-8-29-37-2T/2,500V)
265,0
DDR2-1265 (5-7-7-12-15-2T/2,500V)
265,0
Angaben in Watt (weniger ist besser)


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 4 (Ø 1,50)