8-Kanal Soundcheck: Aureon 7.1 Universe


Erschienen: 03.05.2004, Autor: Christoph Buhtz
Benchmarks

RightMark Audio Analyzer 5.2

Beim RightMark Audio Analyzer 5.2 liefert die Terratec Aureon 7.1 Universe durchweg gute Ergebnisse und leistet sich keine Patzer. An die Werte der Audigy 2 ZS kommt sie allerdings nicht ganz heran, aber Theorie und Praxis sind ja zum Glück immer noch zwei verschiedene Gebiete!

External loopback (line-out/line-in), Sampling mode: 16 Bit, 192 kHz

Testverfahren Ergebnis Bewertung
Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB:

+0.11, -0.71

Gut

Noise level, dB (A):

-94.8

Sehr Gut

Dynamic range, dB (A):

94.5

Sehr Gut

THD, %:

0.0050

Sehr Gut

IMD, %:

0.037

Gut

Stereo crosstalk, dB:

-83.1

Sehr Gut


External loopback (line-out/line-in), Sampling mode: 24 Bit, 192 kHz

Testverfahren Ergebnis Bewertung
Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB:

+0.11, -0.71

Gut

Noise level, dB (A):

-95.7

Exzellent

Dynamic range, dB (A):

93.8

Sehr Gut

THD, %:

0.0061

Sehr Gut

IMD, %:

0.035

Gut

Stereo crosstalk, dB:

-84.1

Sehr Gut


EAX, Prozessorlast und Klangqualität

Die zurzeit neuste Unreal Tournament Version von Epic stellt höchste Ansprüche an CPU und Grafikkarte. Bei aktivierter EAX-Unterstützung hat aber auch die Soundkarte allerhand Arbeit. Anhand des DM-Levels Compressed konnten wir ohne zusätzliche Bots und ohne EAX 170 FPS messen. Mit EAX waren es dann 145-155 FPS. Zusätzlich kamen dann noch 5 Bots dazu, was ohne EAX eine Frameanzahl von 150 pro Sekunde brachte. Im EAX Modus waren es dann 130-140 FPS.

Aufgrund das hier eben nur EAX 2.0 unterstützt wird, hat die Soundkarte auch einen nicht so erheblichen Mehraufwand zu verbringen. Dennoch lohnte es sich, denn EAX Sound ist zusammen mit dem richtigen Surround-System das „nonplus-ultra“ in Spielen. Die Soundqualität der Terratec Aureon 7.1 Universe konnte uns voll überzeugen. Hier waren kein Makel festzustellen, der Sound war so gesagt „glasklar“ und ist durchaus auf gleichem Level mit der Audigy 2 ZS. Egal ob MP3s in voller Lautstärke oder diverse DVD-Filme, die 8 Kanäle konnten uns eben voll überzeugen. Allerdings sollte sich Terratec etwas Ähnliches wie CMSS 3D von Creative einfallen lassen, denn das Sensaura bietet lediglich eine eigene "Ein- und Ausschalt Funktion". Ebenfalls hat uns die Prozessorlast nicht ganz so gut gefallen, sie ist mit circa 6,4 Prozent für eine Soundkarte dieser Klasse zu hoch (DirectSound 3D, 44,1 kHz, 16 Bit, Static: 16 Voices).


Prozessorlast (Audio WinBench 99)
Creative Audigy 2 ZS
1,5
Creative Audigy LS
2,1
Creative Soundblaster MP3+
5,9
TerraTec Aureon 7.1 Universe
6,4
Creative Audigy 2 NX
12,1
Angaben in Prozent (weniger ist besser)

Das zusätzliche Frontmodul ist jedoch äußerst praktisch. Mit der Fülle an digitalen bzw. analogen Ein- und Ausgängen lässt sich so allerhand anfangen, vielleicht könnte man später noch ein FireWire Port mit integrieren. Das Archivieren von älteren Kassetten oder Schallplatten funktionierte aber problemlos. Die Soundqualität der nostalgischen Medien lies sich mit dem mitgelieferten Programm ebenfalls verbessern. Erneut erwähnen wir noch einmal die Fernbedienung, welche uns wirklich gut gefallen hat, da sie mit vielen alltäglichen Programmen klar gekommen ist.

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MultimediaZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 233 (Ø 3,42)