Corsair Flash Survivor 32 GB im Härtetest


Erschienen: 20.05.2008, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Bereits auf der CeBIT 2007 präsentierte Speicherhersteller Corsair den etwas anderen USB-Stick namens Survivor. Der Stick zeichnet sich nach Angaben des Herstellers besonders durch seine Widerstandsfähigkeit aus, die durch eine Aluminiumhülle aus der Luftfahrt und spezielle Gummidichtungen erreicht wird. Diese Materialien sollen die Stoßfestigkeit verbessern und den Stick gegen Erschütterungen schützen. Noch dazu soll eine Wassertiefe von 200 m für den Survivor kein Problem sein. Natürlich sollen die Features nicht zu Lasten der Übertragungsraten gehen: Corsair schickt den USB-Stick mit einer Lesegeschwindigkeit von 34 MB/sec und einer Schreibgeschwindigkeit von 28 MB/sec ins Rennen. Um das Paket voll zu machen, wird der Flash Survivor mit einer Sicherheitssoftware ausgeliefert, wodurch versteckte und passwortgeschütze Partitionen mit 256 Bit AES Verschlüsselung auf dem Flash-Speicher angelegt werden. Auf der Consumer Electronics Show 2008 (CES) in Las Vegas wurden vor Kurzem außerdem die ersten Modelle mit einem Speichervermögen von 32 GB offiziell vorgestellt. Wir haben uns das Highend-Modell von Corsair etwas genauer angesehen. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Bevor wir nun mit dem Artikel loslegen, möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei Corsair für die Bereitstellung eines Testexemplares bedanken.

Lesezeichen



Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MultimediaZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0