Creative Audigy 2 NX: Sound für unterwegs


Erschienen: 19.03.2004, Autor: Christoph Buhtz
Benchmarks

RightMark Audio Analyzer 5.2

Die Ergebnisse des Audio Analyzer können sich sehen lassen. Creative hat einfach ein „Händchen“ dafür, Soundkarten herzustellen. Egal ob interne oder externe Lösungen, auch die Audigy 2 NX „folgt dem Trend“ der sehr guten Ergebnisse im RightMark Audio Analyzer.

External loopback (line-out/line-in), Sampling mode: 16 Bit, 192 kHz

Testverfahren Ergebnis Bewertung
Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB:

+0.07, -0.13

Sehr Gut

Noise level, dB (A):

-100.1

Exzellent

Dynamic range, dB (A):

96.7

Exzellent

THD, %:

0.010

Gut

IMD, %:

0.017

Sehr Gut

Stereo crosstalk, dB:

-98.8

Exzellent


External loopback (line-out/line-in), Sampling mode: 24 Bit, 192 kHz

Testverfahren Ergebnis Bewertung
Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB:

+0.07, -0.13

Sehr Gut

Noise level, dB (A):

-152.4

Exzellent

Dynamic range, dB (A):

95.6

Exzellent

THD, %:

0.011

Gut

IMD, %:

0.018

Sehr Gut

Stereo crosstalk, dB:

-151.5

Exzellent


EAX, Prozessorlast und Klangqualität

Wiederum diente uns Unreal Tournament 2003 (v2225) zur Performance Analyse bei aktiviertem EAX Sound. So haben wir einmal das DM-Level Compressed ohne Bots und mit bzw. ohne EAX Sound gespielt und das gleiche noch einmal mit fünf Bots, welche zusätzliche Geräuschquellen darstellten, wiederholt. Grafikdetails waren auf maximal gestellt, jedoch wurde keine Kantenglättung oder Ansitrophische Filterung verwendet: Ohne EAX: 120-130 FPS, mit EAX: 100-110 FPS. Danach folgte der zweite Teil der Analyse, indem wir fünf Bots in das Spiel mit aufnahmen: Ohne EAX: 80-90 FPS, mit EAX: 55-65 FPS. Wie man also an den Werten sieht, geht auch bei der Audigy 2 NX ein relativ großer Teil für die EAX-Soundkulisse drauf. Doch wie schon öfters beschrieben, kann man die Einbußen verkraften, wenn man sich den Lohn dafür anhört. Dieser klingt nämlich auch bei der Audigy 2 NX wirklich gut. Man könnte sagen „einfach anschalten und genießen“, was im Zusammenspiel mit dem T7700 8-Kanal System auch keine sehr schwere Aufgabe für uns war. Ähnlich war es auch bei den anderen EAX-Titeln, wo ebenfalls eine sehr gute Klangqualität zu vernehmen war.

Die Prozessorlast dagegen war mit 12,1 Prozent (erschreckend) hoch (DirectSound 3D, 44,1 kHz, 16 Bit, Static: 16 Voices). Zum Vergleich hier die Ergebnisse zweier interner Audigy 2 Platinen.


Prozessorlast (Audio WinBench 99)
Audigy 2 ZS
1,5
Audigy LS
2,1
Audigy 2 NX
12,1
Angaben in Prozent (weniger ist besser)

Doch nun weiter zum Klang der Audigy 2 NX. Nachdem wir uns dann auch einige DVD-Videos, etliche MP3s und CDs angehört haben, steht unser Urteil eindeutig fest. Denn für Audiofreaks die viel unterwegs sind und am Notebook arbeiten, offenbaren sich mit dieser Soundkarte neue Demensionen. Zwar ist natürlich klar, dass man kein 5.1 oder 7.1 System auf seine Reisen mitnehmen wird, aber dennoch erweist sich die Audigy 2 NX als exzellente Lösung. Man wird in jeglichen Bereichen von einer klaren Surround-Kulisse umgeben, ein entsprechendes Soundsystem vorausgesetzt. Doch auch überhaupt, kann die Soundkarte vor allem Filmfanatiker wieder überzeugen, da Dolby-Digital und 8 Kanäle hier für sich sprechen. Auch die bekannte Creative Software lies sich gewohnt einfach und logisch bedienen. Zu guter Letzt kann man noch die vorhandenen optischen Ein- und Ausgänge der Audigy 2 NX loben.

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MultimediaZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 235 (Ø 3,47)