Klangwunder? TerraTec NOXON iRadio Cube


Erschienen: 01.03.2009, Autor: Jochen Schembera
Lieferumfang

Das TerraTec NOXON iRadio Cube wartet auf seinen ersten Einsatz.

  • NOXON iRadio Cube
  • Fernbedienung
  • Netzteil
  • WLAN-Antenne
  • FM-Antennenkabel
  • Software-CD
  • 2x AAA-Batterie
  • Bedienungsanleitung (mehrsprachig)
  • Kurzanleitung
  • diverse Gutscheine
  • Display-Mikrofasertuch

Der Lieferumfang des iRadio Cube gestaltet sich sehr üppig. So finden wir neben dem eigentlichen Gerät und dem dazugehörigen Netzteil im Karton auch eine Fernbedienung, eine WLAN-Antenne, eine Software-CD, Batterien für die Fernbedienung, ein FM-Antennenkabel, ein Poliertuch für das Display sowie eine ganze Menge an Gutscheinen bzw. Hinweiskärtchen, um etwa ein 60-tägiges Probeabonnement bei MP3tunes anzufordern oder um diverse Dienste des NOXON einrichten zu können. Vor allem die Bedienungsanleitung, die auch online zum Download zur Verfügung steht, ist vorbildlich. Es lohnt sich, sie zu lesen, da sie im Gegensatz zu vielen anderen Anleitungen verständlich und eindeutig erklärt, wie das iRadio zu handhaben ist.

Ausstattung

Nach dem Auspacken des iRadio sollte man sich einen Moment Zeit nehmen, um die Packungsbeigaben zu sortieren und vor allem, um die Bedienungsanleitung zu lesen, denn die wesentlichen und wichtigen Funktion sind hier sehr anschaulich erklärt. Das iRadio selbst fällt hinsichtlich Größe und Gewicht moderat aus, denn die Abmessungen betragen lediglich 130 x 130 x 135 mm (L x B x H) bei 1270 Gramm Gewicht.

Dem NOXON iRadio Cube von TerraTec liegt eine ganze Menge Zubehör bei.

Das NOXON iRadio ist in erster Linie als Radioempfänger für über das Internet abrufbare Radiostationen gedacht. Zusätzlich bietet das Gerät mittels einer üblichen Schnurantenne auch die Möglichkeit, UKW-Radiostationen abzurufen. Dazu muss das Gerät also auch nicht ins Netzwerk eingebunden sein, doch hat die Nutzung ohne Netzwerkeinbindung relativ wenig Sinn. Darüber hinaus dient das NOXON als Wiedergabegerät z.B. für die heimische MP3-Sammlung auf dem privaten Rechner, die mittels der beigelegten Serversoftware namens TwonkyMedia in der Version 4.4.5. für das Gerät bereitgestellt werden kann. Allerdings unterliegt diese Funktion einer Einschränkung: Unter Windows XP muss die Software zwingend installiert werden, sonst kann das NOXON nicht auf die entsprechenden Ordner zugreifen. Eine einfache Freigabe des betreffenden Ordners bringt also weder etwas, noch funktioniert das Ganze dann. Unter Windows Vista sieht das Ganze etwas anders aus, aber dazu mehr im Abschnitt "Konfiguration". Zusätzlich ist das Radio in der Lage, Podcasts wiederzugeben.

Damit erschöpfen sich die Funktionen des iRadio aber noch längst nicht, denn das Gerät kann darüber hinaus auch als Wecker und als Timer verwendet werden. Wer sich hinsichtlich dieser Grundfunktionen an den guten alten Radiowecker erinnert fühlt, liegt damit gar nicht so falsch – das iRadio ist allerdings ein Radiowecker der Sonderklasse. Wie bei einem Radiowecker üblich, ist auf der Gehäuseoberseite eine Taste für die Snooze-Funktion angebracht. Die Einbindung des Gerätes ins heimische Netzwerk kann auf zwei Arten erfolgen: entweder über WLAN (54 MBit/s mit WEP bzw. WPA-Verschlüsselung) oder über eine handelsübliche Ethernet-Schnittstelle (10/100 MBit/s) mittels eines Netzwerkkabels, das allerdings nicht beigelegt ist. Ohnehin empfiehlt sich die Einbindung über WLAN, denn das Gerät soll als mobiler Empfänger dienen, der sich an einer beliebigen Stelle der Wohnung aufstellen lässt. Die Wiedergabe des Klangs erfolgt über ein 2.1-System (2x4W und 1x8W), das unterhalb des Displays hinter einem Schutzgitter angebracht ist. Zudem bietet das iRadio die Möglichkeit, eine externe 2.0 – bzw. 2.1-Lautsprecheranlage am Gerät zu betreiben. Dafür ist an der Rückseite eine handelsübliche 3,5 mm-Klinkenbuchse angebracht, die beispielsweise den Einsatz von üblichen PC-Lautsprechern erlaubt. Darüber hinaus ist ein Reset-Knopf angebracht, mit dem das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden kann. Die untenstehende Abbildung verdeutlicht nochmals die Anschlüsse auf der Rückseite des Gerätes. Zudem finden wir hier bei den Seriengeräten einen Aufkleber mit der MAC-Adresse des Gerätes. Dies erleichtert die Auffindung im Netzwerk, falls man mehrere Geräte eingebunden hat. Darüber hinaus ist diese Adresse nötig, um bestimmte Online-Dienste nutzen zu können, die TerraTec mit dem NOXON anbietet.

Die rückseitigen Anschlüsse des NOXON iRadio Cube.

An der Frontseite des Gerätes finden wir neben dem Display, in dem sich wahlweise der gewählte Sender, der aktuelle Musiktitel, die Uhrzeit usw. anzeigen lassen, auch die Tasten für die Menü- bzw. Funktionsnavigation. Diese sind seitlich neben dem Display angebracht und bilden eine Fläche mit dem Display. Unterhalb des Displays sitzt ein Rad, das sowohl die 4-Wege-Navigation als auch die Lautstärkeregelung erlaubt. Das Kernstück hinsichtlich der Bedienung stellt jedoch die Fernbedienung dar, denn sie erlaubt ein wesentlich komfortableres Handling des Gerätes. Mit der Fernbedienung und den Funktionen, die so gesteuert werden können, befassen wir uns im Abschnitt „Konfiguration“ allerdings nochmals gesondert.

Die gebotenen Funktionen des Gerätes sind vielversprechend, und daher wird es Zeit, dass wir uns an die Konfiguration und Einstellung des Radios machen. Außerdem bieten wir auf der vorletzten Seite nochmals eine tabellarische Übersicht über unseren Testprobanden.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MultimediaZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0