Multimedia-Allrounder: Archos 604 WiFi


Erschienen: 24.02.2007, Autor: Alexander Knogl
Verarbeitung, Bedienung

Der 290 Gramm schwere Multimedia-Player besticht durch eine sehr gute Verarbeitung. Auf der Rückseite ist ein kleiner Standfuß eingebaut, der bei Bedarf ausklappbar ist. Trotz des dünnen Standfußes steht der Archos 604 WiFi auf jeder glatten Unterlage sicher und stabil. Das Gerät ist sehr robust und die Tasten zum Bedienen des Gerätes haben einen guten Druckpunkt. Auch mit größeren Finger ist eine erfolgreiche Navigation durch das Menü gewährleistet. Dadurch, dass die Tasten in einer klaren Struktur angeordnet sind, ist eine Fehlbedienung fast ausgeschlossen. Am Touchscreen Display kann bei einem ungenauen Druckpunkt eine Kalibrierung vorgenommen werden. An der linken Seite befinden sich zudem vier LEDs in Reihe, die Auskunft über Power, Ladezustand, HDD-Betrieb, und TV LCD geben, weiter unten ist das integrierte Mikro zu finden. Die Bedienung des Archos 604 WiFi ist sowohl auf Touchscreen als auch auf Tasten ausgelegt, somit entstehen bei der Bedienung in keinen der beiden Fälle irgendwelche Nachteile, außer bei der Eingabe der URL ist der enthaltene Stift unumgänglich. Um die Funktion eines Icons anzeigen zu lassen ist ein Klick auf das Icon nötig, bei einem weiteren Klick wird die Applikation geöffnet.


Praxistest

Beim Einschalten des Gerätes wird man mit dem Archos Logo begrüßt. Mit den zwei Symbolen links oben kann man zwischen Multimedia und Gerätemanagement wechseln. Im Multimediabereich stehen Anwendungen für Video, Musik, Foto, Internet, Browser, Fortsetzen der letzten Anwendung, AudioCorder, Aufnahmeplan und Videocorder zur Verfügung, wobei die letzten beiden Applikationen nur durch die optional erhältliche DVR-Station funktionieren. Im Gerätemanagementmenü ist es möglich mit den Icons Sprache, Bildschirm, Darstellung, Datum und Uhrzeit, Energie, TV-Steuerung, System und Datenfreigabe den Archos 604 WiFi zu konfigurieren. Die Icons in der rechten oberen Ecke geben den Klang, die aktuelle Lautstärke sowie den Batteriezustand und die Uhrzeit an. Der Stift zum Bedienen des Gerätes wird nicht im Archos 604 WiFi verstaut, sondern findet in der Schutztasche Platz. Natürlich ist auch eine Bedienung mit den Fingern möglich, doch wenn das Display sauber bleiben soll, dann ist zu empfehlen immer die Schutztasche mitzuführen.

Kommen wir nun zu den einzelnen Multimedia Anwendungen, wobei wir als erstes genauer auf das Thema Video eingehen möchten. Die Auflösung von 480 x 272 Pixeln reicht noch aus um auch kleinere Details in einem Video zu erkennen. Bei schnellen Bewegungen werden keine Schlieren verursacht. Im Menü kann man das Format zwischen Automatisch, Vollbild, Maximiert und Original wählen, außerdem kann das Video mit bis zu einer 8-fachen Geschwindigkeit sowie dem Kehrwert davon abgespielt werden. Leider gibt der Archos 604 WiFi beim Abspielen von originalen DVD Dateien im Format VOB nur die Meldung "Diese Datei enthält Video im MPEG2-Format. Um das MPEG2-Format abzuspielen können sie das Cinema Plugin auf www.archos.com kaufen" aus. Um dennoch originale DVD Dateien abspielen zu können, kann das Plug-In auf der Herstellerseite für 19,99 Euro gedownloadet werden. Das gleiche Problem zeigt sich beim Versuch H.264 Dateien für Video Podcast abzuspielen: Der Multimedia-Player weißt wieder auf die Herstellerseite hin, wo das Produkt für 19,99 Euro gekauft werden kann.

Beginnen wir nun als zweites mit dem Thema Musik. Die ARCLibrary ist in Daten, Interpreten, Album, Titel, Genre, Jahr, Playlist, Podcast und Bewertung eingeteilt. Die Bedienung ist wie bei allen Anwendungen sehr schnell zu verstehen, deshalb sollte die Wahl des Titels, das Vor- und Zurückspulen und die Lautstärkeregelung einfach zu bedienen sein. Nebenbei ist der Archos 604 WiFi während der Musikwiedergabe Multitasking fähig, somit kann während des Höhrgenusses beispielsweise im World Wide Web gesurft werden. Das Erstellen einer Playlist, die Bewertung der Songs sowie das Setzen eines Lesezeichen können im Menü während der Musikwiedergabe ausgewählt werden, auch der Klang mit den Unterpunkten wie Lautsprecher, Audio-Ausgang, Bass-Boost Stärke, Balance und Equilizer kann eingestellt werden. Durch den eingebauten Lautsprecher können auch andere den Musikgenuss zu Ohren bekommen, doch übersteuert der Lautsprecher bei voller Leistung. Anders bei den mitgelieferten asymmetrischen Stereokopfhörern, diese sind mit einen Lautstärkenregler ausgestattet und geben die Töne klar und deutlich wieder.

Als letzte der drei Multimediaanwendungen kommen wir nun zu den Fotos. Beim Öffnen der Applikation erscheinen Miniaturbilder, die durch Anklicken auf die doppelte Größe vergrößert werden, durch erneutes Anklicken werden sie im Vollbildmodus wiedergegeben. Im Menü stehen einige Auswahlpunkte zur leichteren Navigation zur Verfügung. So kann man zum Beispiel das Bild bis zu viermal vergrößern, eine Drehung des Bildes nach links und rechts stellt den Archos 604 WiFi auch vor kein Problem, noch dazu kann das aktuelle Bild als Hintergrundbild des Players eingerichtet werden. Mit der Funktion "Diashow starten" können auch weitere Funktionen wie Bildintervall und Übergang in den Einstellungen vorgenommen werden.

Mit dem PDF Betrachter können Dokumente unterwegs gelesen werden, leider muss das Gerät jede einzelne Seite extra geladen werden, was enorm zeitintensiv ist. Beim Anstecken des Archos 604 WiFi an einem Computer stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Im ersten Fall wird er nur geladen, im zweiten oder dritten Fall wird er als tragbares Mediengerät oder externe Festplatte erkannt. Natürlich kann während des Ladevorganges mit dem Gerät gearbeitet werden.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MultimediaZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 613 (Ø 3,46)