Asus V6800V: Intel Sonoma im Praxistest


Erschienen: 14.08.2005, Autor: Andreas Venturini
Bereits auf Seite 2 des Artikels sind wir in der Theorie ausführlich auf die Austattung und die Spezifikationen des V6800V eingegangen. Wenig wissen Sie hingegen bisher von der Alltagstauglichkeit des Notebooks aus dem Hause Asus. Wir versuchen nun, Ihnen einen Eindruck vom Praxisgebrauch zu vermitteln und starten dabei mit unseren gesammelten Eindrücken zum verbauten 15,0 Zoll Display.

Display

Die Helligkeit des SXGA-Panles ist exzellent - im Akkubetrieb wird zwar die maximale Helligkeitsstufe herabgesetzt, vom Display lässt sich dennoch gut ablesen. Dank der hohen Auflösung von 1.400 x 1.050 Bildpunkten ist genug Platz auf dem Bildschirm und ein jeder Anwender will die Auflösung bereits nach der ersten Anwendung nicht mehr missen! Was den Blickwinkel des TFTs angeht, hätte Asus noch nachbessern können - die Ergebnisse sind hier lediglich befriedigend. Insgesamt hinterließ das Display des V6800V jedoch einen guten Gesamteindruck.

Anschlüsse, Funktionstasten, Sonstiges

Auch wenn ausreichend Schnittstellen für USB/Firewire zur Verfügung stehen wäre eventuell ein TV- sowie Mehrkanal-Sound-Ausgang wünschenswert gewesen. Einen zweiten Monitor können Sie jedoch über den integrierten VGA-Ausgang ohne weiteres anschließen. Die USB Anschlüsse sind intelligent positioniert und nicht störend - auch wenn Sie die externe Maus einsetzen, dürfte es hier zu keinerlei Problemen mit Kabelführungen oder deren Länge geben. Als günstig erweisen sich ebenfalls die zahlreichen Zusatz- und die Funktionstasten, die nicht nur den Num-Block ersetzen sondern auch die unmittelbare Regelung von Lautstärke, Auflösung, Helligkeit oder Energieschema erlauben.

Leider trübt der verbaute Lüfter den bisher guten Eindruck des Notebooks - wählt man ein Energieschema im Bereich der höheren Performance läuft dieser fast ununterbrochen auf vollen Touren. Der Geräuschpegel ist mit ca. 30 dB(A) auf Dauer sehr störend. Bevor nicht der CPU-Takt runtergeregelt wird - sei es manuell oder durch die mitgelieferte Software Power4Gear - ändert sich daran leider auch nichts.

Alltag

Um den alltäglichen Betrieb zu simulieren, war das Notebook natürlich auch unterwegs mit dabei. Hier kann das Asus V6800V seinen größten Trumpf ausspielen - das extrem geringe Gewicht von nur 2,6 kg. Selbst nach längerer Zeit wird es nicht lästig und lässt sich immer locker unter dem Arm oder in der beiliegenden Tasche transportieren. Natürlich macht das Notebook auch ohne Tasche eine gute Figur - neugierige Blicke sind Ihnen - oder vielmehr Ihrem kleinen Begleiter - sicher. Auch bei weit aufgeklapptem Deckel kann man den mobilen Computer - beispielsweise im Zug - ohne Sicherheitsrisiko auf dem Schoß positionieren. Bei Regenwetter muss sich der Anwender ebenfalls keine Sorgen machen; selbst wenn Feuchtigkeit in die Notebooktasche eindringt - die zweite Schutzhülle verhindert deren Kontakt mit dem V6800V und bietet somit perfekten Schutz vor mechanischen Schäden.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie NotebooksZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 322 (Ø 3,51)