Athlon 64 FX-51 und FX-53 unter der Lupe


Erschienen: 26.04.2004, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Zu Beginn des Jahres hatten wir uns bereits mit dem Mainstream AMD64 Derivat, dem Athlon 64 beschäftigt, welcher jedoch noch einige Geschwister hat. So gibt es neben dem herkömmlichen AMD Athlon 64 auch eine Mobile-Variante und natürlich auch den Athlon 64 FX, welcher speziell für den absoluten High-End Bereich entwickelt wurde. Der Athlon 64 FX basiert auf dem Kern des AMD Opteron - Sledgehammer - und verfügt beispielsweise über einen integrierten Dual-Channel Memory-Controller. Der Standard Athlon 64 muss sich hier mit einem Single-Channel Interface begnügen und liegt somit zum Beispiel im Bereich des maximalen Datendurchsatzes deutlich hinter einem FX-Modell. Zu den technischen Details möchten wir jedoch erst später kommen, auf Seite 2, um genau zu sein.

In unserem heutigen Artikel wollen wir den Athlon 64 FX-51 und den neuen FX-53, welcher das 51er Modell bereits ersetzt hat, unter die Lupe nehmen. Erst zu Beginn der diesjährigen CeBIT, am 18. März, hat AMD das neue Flaggschiff mit 2,4 GHz Kerntakt offiziell vorgestellt. Bevor wir nun mit dem Test beginnen, möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei Hersteller AMD Deutschland für die Bereitstellung der entsprechenden Testmuster bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht an OCZ Technology USA für den passenden Registered ECC Speicher. Wir wünschen viel Spaß mit dem Artikel!

Lesezeichen

Die nächste K8-Generation

"Nach unendlichen Verschiebungen des Release und zahlreichen Änderungen der Prozessor-Roadmap, wurde der Athlon 64 nun schließlich am 23. September offiziell vorgestellt bzw. in den Markt eingeführt. Erstmals machte AMD den User auf den Hammer bereits im August des Jahres 2000 aufmerksam und nannte als Erscheinungsdatum das 4. Quartal 2001, was sich jedoch als etwas übertrieben darstellte. Ein knappes halbes Jahr später musste sich AMD bereits eingestehen, den K8 (damaliger Codename: Hammer) auf die erste Jahreshälfte 2002 verschieben zu müssen, was sich jedoch auch noch nicht als finaler Launchtermin herausstellte. Ein viertel Jahr nach der letzten Meldung wurde der Athlon 64 schon für Ende 2002 eingeplant und wurde anschließend noch zwei weitere Male verzögert und letztlich am 23. September 2003 der Öffentlichkeit präsentiert - Eine schwere Geburt."

So haben wir den Test des AMD Athlon 64 3200+ begonnen. Doch nach den anfänglichen Schwierigkeiten macht AMD nun nicht Halt vor den nächsten Schritten und wird bereits Ende Mai (wahrscheinlich 25. Mai) einen neuen Sockel für Athlon 64 und 64 FX einführen. Sockel 939 wird das neue Package für den K8 heißen und unter anderem den Athlon 64 um Dual-Channel erweitern und dem FX endlich in den Genuss von Cool´n´Quiet bringen. Der passende 130 nm Kern wird sich Newcastle nennen und den Clawhammer im Desktop-Bereich ablösen. Aktuell sind bereits im 754 Package erste Newcastle Prozessoren verfügbar (Athlon 64 2800+). Wir sind gespannt auf die nächste K8-Generation! Hier die letzte offizielle AMD-Roadmap, welche allerdings schon vom 6. November des letzten Jahres stammt.



Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie ProzessorenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 381 (Ø 3,48)