Athlon XP 1800+ am Limit: Erster Teil


Erschienen: 07.04.2003, Autor: Patrick von Brunn
Testsystem

Nachdem wir nun ausführlich unsere Vorgehensweise beim Übertakten des Athlon XP 1800+ mit JIUHB Stepping erläutert haben, kommen wir nun zum eigentlich spannenden Teil des Artikels, zu den Benchmarks. Hier haben wir den 1800+ sowohl in seinem originalem Zustand, als auch am Limit und bei einigen Zwischenstufen ausfürhliche getestet. Hier der Überblick zu unserer Testplattform...

  • 256 MB Corsair XMS PC3200 CL2,0 (2-2-5-1)
  • 40,8 GB Maxtor 5T040H4
  • Asus V8460 TD 128 MB (Ti4600)
  • Detonator XP 41.09
  • VIA 4in1 4.46
  • DirectX 9.0a
  • Windows XP Professional
Testverlauf

Natürlich sollte man eine CPU nicht nur von wenigen Aspekten her beurteilen, sondern die Leistung von mehreren Seiten durchleuchten. Dies haben wir uns auch bei unserem Review des 1800+ Thoroughbred B JIUHB von AMD gedacht, welchen wir mit einer Vielzahl von Programmen und Spielen untersucht haben. Sowohl synthetische Benchmarks, als auch Spiele und Anwendungen mussten zu unserem Test antreten. Hier der Überblick...

  • SiSoft Sandra 2003 Standard
  • Futuremark PC Mark 2002
  • Futuremark 3D Mark 2001SE
  • Unreal Tournament 2003 Demo
  • Quake III Arena
  • WinAce 2.2
  • FlasKMPEG 0.60
Wie wir bereits weiter oben erwähnt haben, haben wir nicht nur den 1800+ bzw. den 2700+ genaustens unter die Lupe genommen, sondern auch einige Zwischenstationen auf dem Weg zum absoluten Maximum. Folgend eine kleine Liste der getesteten Konfigurationen...
  • AMD Athlon XP 2700+ (12,5 x 173 MHz)
  • AMD Athlon XP 2600+ (12,5 x 166 MHz)
  • AMD Athlon XP 1909 MHz (11,5 x 166 MHz) *
  • AMD Athlon XP 1800+ (11,5 x 133 MHz)
* Dieser Frequenz wurde kein P-Rating zugeteilt


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie ProzessorenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 140 (Ø 3,49)